Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=4b79fc1c5856452420ec564983a76553bf0e864972bd8232e30bbef65e47042e

Politics Nordic Countries

My website/blog:

http://www.valeskahenze.de

My topics:

buchbranche feminismus netzwerken nordeuropa politische kultur schweden sozialpolitik vereinbarkeit von beruf und familie

My languages:

German English

My city:

Berlin

My country:

Germany

My bio:

Political Scientist focussing on politics in Northern Europe and the Baltic Sea Region; author of political analyses on Sweden and Poland, lecturer, project manager for conferences and book projects; member of the Research Group of Northern Euorpean Politics (FOR:N) and president of the German Women in Publishing (BücherFrauen)
Topics: Political Culture of Northern Europe, welfare state, social policy, work-family-balance, feminism, networking

Examples of previous talks / appearances:

  • Überblick über meine Moderationen und Vorträge

    http://valeskahenze.de/publikationen.html#Moderationen

  • Workshop: Vorsicht Familie bei den Buchtagen 2015

    http://www.boersenverein.de/buchtage

    Die Frage nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf umtreibt die meisten Beschäftigten irgendwann in ihrem Leben. Eine Anwesenheitskultur mit langen und späten Sitzungszeiten oder die Anforderungen von Dienstleistungsunternehmen, die familienunfreundliche Arbeitszeiten nach sich ziehen, sind nur zwei Beispiele für Hürden, die in der Lebens- und Karriereplanung von Frauen und Männern einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Dabei profitieren Unternehmen davon, wenn sie auf die Bedürfnisse ihrer Beschäftigten eingehen und Angebote schaffen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, die berufliche und private Lebensplanung aufeinander abzustimmen. Wir möchten den Workshop nutzen, gemeinsam zu überlegen, welche Schritte zu einer Arbeitskultur in der Buchbranche führen könnten, die Karriere, Beruf und Familie als gleichberechtigte Lebensziele für alle Beschäftigten zulässt.

  • Karrieretag Buch + Medien: "Frag doch mal die ..." Wie Netzwerken im Beruf funktioniert. / Leipziger Buchmesse

    http://tinyurl.com/owu8m49

  • Der öffentliche Sektor Schwedens - Ausstattung & Finanzierung / Finanzministerium Sachsen-Anhalt

    Der öffentliche Sektor in Schweden (und den anderen nordeuropäischen Staaten) gilt nicht als Hemmschuh der wirtschaftlichen Entwicklung sondern als ihr Erfolgsfaktor. Trotz einer hohen Staatsquote sind die Ausgaben für den öffentlichen Sektor im internationalen Vergleich gering. Welche Erklärungen gibt es dafür? Und sind die nordeuropäischen Spezifika auf andere westeuropäische Staaten übertragbar?

  • Ach du Schreck - Schweden stürzt vom Bildungs-Turm von PISA / FOR:N Ostseegespräch

    http://www.for-n.de/themen/jf_2014.html

    Bildung hat im Norden schon lange einen hohen Stellenwert. Bereits die Volksbewegungen betrachteten sie als wichtigen Bestandteil ihrer Demokratisierungsbemühungen. Die Ideologisierung der Bildung als 'Volkserziehung' seit dem 18 Jahrhundert wurde auch im demokratischen Wohlfahrtsstaat fortgesetzt - wenn auch unter anderen Vorzeichen: Nach der Erziehung zum guten Bürger wurde die Schule nun zum verteilungspolitischen Instrument sozialdemokratischer Politik. So begann in den 1940er Jahren unter der Überschrift "Eine Schule für alle" ein breitangelegter Umbau des schwedischen Schulsystems, dessen Ziel es war, allen schwedischen Schülern den gleichen Zugang zu Bildung zu ermöglichen.
    2000 beschloss das schwedische Parlament, dass Schweden eine "führende Wissensnation sein [solle], die sich durch eine qualitativ hochwertige Ausbildung und lebenslanges Lernen für Wachstum und Gerechtigkeit auszeichnet." 2013 dann der Schock: Schweden wies von allen Ländern und in allen Feldern der PISA-Untersuchung die größte Verschlechterung der Ergebnisse auf.
    Was ist passiert? Die PISA-Ergebnisse hinterlassen große Ratlosigkeit und führen zu ausgedehnten Spekulationen über die Gründe. Dem schwedischen Wahlkampf bescheren sie Feuer, an dem sich die unterschiedlichen 'Schulen' der Bildungsidee wieder einmal heftig entzünden können.