Ursula Vranken


Main focus: Digital People Management

Twitter handle: @IPA_DPM

Website/blog: www.digitalpeoplemanagement.de

Languages: German, English

City: Koeln

Country: Germany

Topics: digital leadership

Services: Talk, Moderation, Workshop management, Consulting, Coaching, Interview

  Willing to travel for an event.

Bio:

Ursula Vranken is the founder and CEO of the IPA Institute which has distinguished itself through its praxis oriented approach to business consultancy.
With over 20 years‘ experience developing human resources departments and as internal and external head of human resources for national and international corporations, Ursula Vranken has made a name for herself as the expert in international human resource management -she is your Partner for people management
Ursula knows from her own professional experience how businesses work. She knows what really matters.
Her motto: „Collaboration as partners, a hands-on approach, implementation of ideas – IPA’s triad of success.”

On her blog 'Digital People Management.de' Ursula invites experts und managers to discuss all topics around digital growth, digital leadership and change management. Ask her for a lecture about the future of work, how to manage self organized teams and how to participate people in transformation processes.
Ursulas lectures are entertaining, wise and powerful.

Examples of previous talks / appearances:

Arbeitswelt 4.0 Heute die Arbeitswelt von übermorgen gestalten

Neue, junge Talente treten in die Arbeitswelt ein. Sie sind hoch qualifiziert und technisch gut ausgebildet. Bedingt durch den demografischen Wandel und Fachkräftemangel, treten sie selbstbewusst auf und stellen Forderungen an Führungskräfte und Unternehmen. Doch welche Faktoren müssen diese erfüllen, damit sich die Generation Y, auch als Digital Natives bezeichnet, integrieren und entwickeln kann und will? Wie geht Führen in flachen Hierarchien, wie steuert Mann bzw. Frau selbstorganisierte Teams ohne dem Chaos zu unterliegen?

Digital Leadership – Mut zum Musterbruch: Ihr Weg zur erfolgreichen Führungskraft in einer digitalen Welt

Worum es in diesem Vortrag geht
 
Die Digitalisierung – beschleunigt durch Covid 19 - sorgt für gravierende Umbrüche in Wirtschaft und Gesellschaft.  Viele Unternehmen arbeiten gerade mit Hochdruck daran, ihre Organisation auf „digital“ zu trimmen. Es werden technikorientierte Projekte mit Volldampf auf die Schiene gesetzt, (agile) Pläne geschmiedet und viel Geld in Hard- und Software investiert. Ganze Arbeitsweisen und Abläufe ändern sich, Produkte selbst werden digitalisiert, Papier und Aktenordner verbannt, mobile Devices angeschafft, Büros aufgelöst und Shared Desk eingeführt. Transparenz, Netzwerken und hybrides Arbeiten stehen auf der Agenda. Für einige Mitarbeiter*innen klingt das eher furchterregend und nach Homeoffice ohne Ende, andere wiederrum sind froh über die neuen Entwicklungen und rufen nach noch mehr Freiheit.

Für Unternehmen heißt es nun die digitale Transformation aktiv zu gestalten. Dies wird nur gelingen wenn Mitarbeitende mitgenommen und auf die neuen Aufgaben und Anforderungen vorbereitet werden. Der digitale Wandel braucht aber auch neue Konzepte der Führung und vor allem sogenannte 'Digital Leader', die Technik und Menschen sinnstiftend verbinden.
Wie das aussehen kann und warum die digitale Transformation nicht nur eine Frage der Technologie, sondern vor allem eine Frage exzellenter Führung und mutigem People Management ist, erläutert Ursula Vranken in Ihrem lebendigen Impulsvortrag.

Führen in flachen Hierachien Mitbestimmung und Selbstorganisation gestalten

Die digitale Transformation verändert Unternehmen, Prozesse und die Art und Weise wie wir zusammenarbeiten laufend und grundlegend. Neben den technologischen Aufgaben und Herausforderungen, gilt es besonders die kulturellen und psychologischen Aspekte des Wandels zu gestalten.

Mitarbeiter bewegen sich selbstverständlich in Netzwerken, Herrschaftswissen gibt es (fast) nicht mehr und Themen wie Kontrolle und Vertrauen müssen neu definiert werden. Geführt wird häufig in Projekten und Hierarchien werden auf den Kopf gestellt. Mitarbeiter wollen eingebunden werden und in (teil-)autonomen Teams Aufgaben und Entscheidungen weitestgehend selbständig ausführen.

Die Rolle des Managements in Unternehmen verändert sich dadurch massiv. Es bedarf neuer Führungsansätze, damit die Selbstorganisation der Teams auf der einen Seite nicht beschnitten, auf der anderen Seite nicht im Chaos endet.

Wie Sie den Spagat zwischen zu viel und zu wenig Freiheit managen, verrät Ihnen die Expertin für People Management, IPA Geschäftsführerin Ursula Vranken, in ihrem lebendigen Vortrag.