Katrin Grossmann


Main focus: wissensmanagement

Languages: German

State: Berlin

Country: Germany

Topics: human resource management, new work, change management, workshops, diversity in companies, ai, transformation, people & culture, new learning, changemaker, talentmanagement, workplacement learning

Services: Talk, Moderation, Workshop management, Consulting, Coaching, Interview

  Willing to travel for an event.

  Willing to talk for nonprofit.

Examples of previous talks / appearances:

KI-GESTÜTZTER WISSENSTRANSFER AM BEISPIEL DER KOHRENER LANDMOLKEREI

"Wie können Unternehmen erfolgskritisches Erfahrungswissen sichern, das als implizites Wissen in keinem Handbuch steht?" Diese Frage beantworteten Katrin Grossmann, CEO bei 4bestHR, und Theres Schröter, Qualitätsmanagerin bei der Kohrener Landmolkerei GmbH, in der Coffee Break 50+.

Das vermeintliche Recruiting-Problem des mittelständischen Betriebs mit über 100 Mitarbeitenden entpuppte sich in erster Linie als ein Lernproblem. Neue Mitarbeitende müssen eine Reihe von Einweisungen durchlaufen, denn die Lebensmittelherstellung unterliegt strengen Vorschriften. Deshalb musste Theres Schröter pro Jahr 60 bis 80 (Pflicht-)Schulungen anbieten, welche beispielsweise die Hygienevorschriften, das Infektionsschutzgesetz, das Arbeitssicherungsgesetz, die Lebensmittelsicherheit oder den Datenschutz betreffen.

Zeitfresser identifizieren
Alle Mitarbeitende zu erreichen, wurde dadurch erschwert, dass der Betrieb in fünf Schichten im Drei-Schicht-System arbeitet und dass die multikulturelle Belegschaft verschiedene Sprachen spricht. Hierbei hilft die KI durch Übersetzungen in jede erforderliche Sprache. "Die Schulungen waren für mich ein enormer Zeitfresser“, klagte Schröter, "und es ist müßig, immer wieder die gleichen Dinge zu erzählen."

KI-basierte Lösung
"Erst durch KI wurde es möglich, Lernprogramme kostengünstiger, schneller und effektiver zu entwickeln, so dass auch kleine und mittlere Unternehmen an ihren Bedarf angepasste Lernmaterialien erstellen können", freute sich Katrin Grossmann und hat zusammen mit einem Lernarchitekten ein KI-gestütztes "Wissenspotenzial.de-Verfahren"© entwickelt. Theres Schröter nutzt dieses Verfahren in dem aktuell laufenden Pilotprojekt für den intergenerationalen Wissenstransfer.

Lernnuggets für den Wissenstransfer
Es zeichnet sich dadurch aus, dass es durch Interviewtechnik und per Video-Aufnahme das Erfahrungswissen der Mitarbeitenden abfragt und didaktisch aufbereitet. So entstehen sogenannte Smart-Clips oder Lernnuggets, die jederzeit beim Wissenstransfer eingesetzt werden können, beim Pre- und Onboarding, in der Urlaubsvertretung, bei Verrentung oder bei internem Jobwechsel. Am Bespiel des Händewaschens erläuterte die Qualitätsmanagerin der Landmolkerei, wie viel ansprechender und nachhaltiger die Clips die Wichtigkeit der Hygiene vermitteln, indem sie auf die Gefahren explizit hinweisen.

Ein zusätzlicher Nutzen des Verfahrens ist die stetige Evaluation: Durch Prüfungsfragen kann der Lernerfolg überprüft werden und das betriebliche Audit ist ebenfalls inkludiert.

Fortsetzung folgt
In der anschließenden Diskussion kamen eine Reihe von Fragen auf. "Wie wurde das Erfahrungswissen identifiziert und in Lerneinheiten gegossen, welche KI braucht es dafür, warum ist KI für den Prozess notwendig, wie kamen die Lernangebote bei den Mitarbeitenden an?", wollten die Teilnehmenden wissen.

Nicht alle Fragen konnten aus Zeitgründen ausführlich erläutert werden. Wer dazu mehr von Katrin Grossmann und Theres Schröter wissen möchte, kann die beiden im Online-Forum Qualifizierung und Wissensmanagement am 13. Juni 2024 von 15:00 Uhr bis 16:45 Uhr wiedersehen.

Hier wird es auch speziell um die technische Seite des Verfahrens gehen. Der KI-Experte und Lern-Architekten Bernd Wiest hat das "Wissenspotenzial.de-Verfahren"© gemeinsam mit Katrin Grossmann entwickelt und erläutert, wie KI und Technik den Prozess unterstützen. ermitteln, indem sie auf die Gefahren explizit hinweisen.

This talk is in: German
Moderation & Workshop bei Pelikan und Herlitz "Knowledge Management and Transfer"

"Wissen ist die einzige Ressource, die sich vermehrt, wenn sie geteilt wird."

Letzte Woche hatte das gesamtes HR-Team von Pelikan und Herlitz die Gelegenheit, Teil eines inspirierenden Workshops zum Thema "Wissensmanagement und -transfer" zu sein. Die Kollegen aus Falkensee und Hannover trafen sich am Standort Falkensee, um gemeinsam am Workshop teilzunehmen und so unser Team zusammenzuwachsen zu lassen.

Der Workshop war ebenso produktiv wie aufschlussreich. Unsere Teammitglieder aller Generationen – von Auszubildende bis hin zu HR-KollegenInnen mit mehr als 35 Jahre Firmenzugehörigkeit – brachten ihre unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen ein und es war beeindruckend zu sehen, wie das gemeinsame Bemühen um den Wissensaustausch zu neuen Erkenntnissen führte.
Vielen Dank an Katrin Großmann und Ihre Co-Moderatorin Alexandra Hagemann für die tolle Moderation und die Anleitung des Workshops.
Teamevents wie dieses sind nicht nur eine wunderbare Möglichkeit, den Teamzusammenhalt zu stärken, sondern tragen auch maßgeblich dazu bei, unser Wissen zu vertiefen und die Zusammenarbeit weiter zu verbessern. Wir nehmen wertvolle Erkenntnisse mit 💡💼 nach Hause und sind bestrebt, das gewonnene Wissen in unsere tägliche Arbeit einfließen zu lassen:

🚀 Der richtige Umgang mit Wissen ist die Basis für den Erfolg eines Unternehmens.
🚀Der Wissensaustausch zwischen den Mitarbeitern kann die Innovationsfähigkeit und Leistungsfähigkeit einer Organisation steigern.
🚀 Neue Mitarbeiter können effektiver eingearbeitet werden, wenn Strukturen für den Wissenstransfer etabliert werden.
🚀Wissen kann in den Ruhestand geschickt werden, aber wir müssen eingreifen.
🚀Wissen ist eine Bestandsvariable, Lernen ist die Veränderungsvariable.

In diesem Sinne setzen wir unseren Veränderungsprozess fort.

This talk is in: German
Wie verändert datengetriebens Lernen den Transfer von Unternehmen zu lernenden Organisationen?

Zum 20igsten Mal startet das Corporate Learning Camp von colearn.social. Unter dem Motto „Learning Organization Design“ tauschen sich Learning-Professionals an 2 Tagen in NonStop in Sessions hybrid von Hamburg, Walldorf oder digital aus und lernen somit voneinander.

Die Speaker und Speakerinnen Daniel Stoller-Schai, Alexandra Hagemann und Katrin Großmann präsentieren als PeerLearning-Gruppe Ergebnisse zum Session-Thema "Datengetriebenes Lernen".

Dabei geben sie dem Publikum Impulse und Praxis-Einblicke zu den Fragestellungen:
Was ist der Unterschied zwischen datengestütztes und datengetriebenes Lernen?
Wie definieren wir datengetriebenes Lernen?
Gibt es Marktübersichten zu datengetriebenes Lernen (Capability Academies)?
Wie funktioniert das in Unternehmen (Framework)?
Welche Erfahrungen haben Unternehmen bereits mit Einsatz von datengetriebenen Lernen (Umfrageergebnisse)?

Abschließend starten die drei Session-Gastgeberinnen eine Diskussionsrunde:
“Datengetriebenes Lernen eröffnet eine ganz neue Sicht auf das Thema Corporate Learning:
Wie verändert dies die Corporate Learning Konzepte und welche Erfahrungen sind damit (schon) gemacht worden?”

Mehr Infos zur Veranstaltung unter:
https://colearn.de/clc23fruehjahr/

This talk is in: German
Wissen geht mit in Rente! Wie sichert Ihr das Know-how der Best Ager?

Angesichts von Fachkräftemangel & Alterspyramide gilt es, das Know-how von BestAgern für die nächsten 10-15 Jahre nutzbar zu machen!

Statt also das Wissen nur zu “verwalten”, sollte es didaktisch aufbereitet und den Mitarbeitenden intergenerational zur Verfügung gestellt werden.

Von hoch ausgebildeten Best Agern zur GenZ und umgekehrt: Es ist an der Zeit, den Wissenstransfer im Unternehmen – auch mit neuartigen KI-gestützten Verfahren – neu aufzustellen. Es erwarten Sie spannende Impulse mit Lösungen für die Praxis. Die Arbeitswelt von morgen mit uns schon heute verändern!

Mehr Infos zum ReCap unter: https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:7132719974254555136/

This talk is in: German
Ist die Altersdiskriminierung die Wachstumsbremse des Arbeitsmarktes?

Warum BestAger den Fachkräftemangel schon morgen lösen könnten und was das für HR-Welt und die BestAger selbst bedeuten könnte.

Das Thema Fachkräftemangel ist in aller Munde. Ebenso kennen wir alle die Zahlen der Alterspyramide für die nächsten entscheidenden Jahre.
Welche Schlussfolgerungen sollten wir aus dieser Entwicklung ziehen und welche Lösungen bräuchte der Arbeitsmarkt?

Genau dieser Frage widmet sich unser Speaker Erzähl-Café im Rahmen der ChangeMaker50plus-Tagung. Und zwar aus zwei Blickwinkeln:

1. Was müsste die HR-Welt tun, um das Potenzial der BestAger zu nutzen, um dem Arbeitskräftemangel aktiv entgegenzuwirken?
2. Und wie könnten BestAger diese große Chance für sich nutzen, um ihre langjährige Erfahrung mit neuen Kompetenzen verbinden?

Die Moderatorin & Speakerin, Katrin Grossmann, wird diese beiden Fragen mit spannenden Studien und konkreten Lösungsansätzen beantworten, um die Arbeitswelt von morgen schon heute zu verändern.

Mehr Infos auch unter:
https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:7122258967027671041/
https://events.zoom.us/ev/AjqomkodKLBHVQCpKgodjhDF0H2VAu4XI5KIPSQdXrRP0yBTkNe7~AggLXsr32QYFjq8BlYLZ5I06Dg

This talk is in: German
Talentmanagement und Future Skills: In nur 15 Minuten weißt Du, ob Du die Richtigen am richtigen Platz hast – und wie Du sie weiter entwickelst!

Mit einer praxistauglichen HR-Strategie und mithilfe eines einfachen digitalen Tools lassen sich Talente zeitsparend und vor allem objektiv identifizieren. Mit dem Ziel, Fehlbesetzungen und Fluktuationen zu vermeiden sowie die Performance der Mitarbeitenden an der Jobanforderung effektiv zu verbessern. Möglich ist dies auch unter Einbindung von Remote oder dezentralen Mitarbeitenden. Für die Zukunft stellen sich die Fragen: Sind die Richtigen auch morgen an diesem Platz noch richtig? Und welches Entwicklungspotenzial hat das jeweilige Talent? Mit dem Vier-Säulen-Prinzip vom Ist-Zustand zu einem erfolgreichen Future Skilling – und das in nur 15 Minuten! "Die Richtigen am richtigen Platz! Für eine maximale Potenzialentfaltung der Talente im Job!"

This talk is in: German
Kompetenz- Talent- und Lernmanagement vereinfachen mit HCM4Learning

In der heutigen HR-Transformation stehen wir bei der Digitalisierung der Mitarbeiter- und Organisationsentwicklung vor einer neuen Herausforderung. Oft fehlt es an der Transparenz über den Status und den Bedarf an Wissen in einem Unternehmen, weil die Wissenskompetenzen nicht analysiert wurden. Die Folge: Die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens ist in Gefahr.
In diesem Impulsvortrag erfahren Sie, wie jedes Unternehmen eine aktuelle Wissensinventur in nur wenigen Tagen durchführen kann sowie den heutigen und zukünftigen Bedarf des Wissens anhand von Jobprofil-Abgleichen digital analysiert. Notwendige Personalentwicklungen werden dann in Form von passenden (Blended)Learning-Angeboten für ein selbst organisiertes Lernen digital zur Verfügung gestellt.

This talk is in: German