Julia Pierzina


Main focus: interventionsdesign

Languages: German, English, French

Country: Germany

Services: Talk, Workshop management, Interview

  Willing to travel for an event.

  Willing to talk for nonprofit.

Examples of previous talks / appearances:

„Lücken_Los! Auswirkungen des geschlechtsbezogenen Datenmangels auf Gleichberechtigung im (nichtdigitalen und digitalen) Alltag“

Wie kann eine digitale Transformation gendergerecht und nachhaltig gestaltet werden?

Ein Gender Gap bezeichnet ein Problemfeld in Ungleichheiten, in dem wir ihn z.B.in Gehältern, der Altersvorsorge, der Pflegearbeit sowie der Erziehungs- und Familienarbeit verzeichnen: Gender PAY Gap, Gender PENSION Gap, Gender CARE Gap.

Gender Data Gap bezeichnet die geschlechterbezogen Datenlücke, die Ausgangslage für beschränkte Zugänge, Benachteiligungen und körperliche sowie auch psychische Gefahren ist. Zur Entwicklung von Produkten oder auch Dienstleistungen bedarf es stets einer belastbaren Datenbasis zur Zielgruppe, Produktion, Marketingstrategie etc. Warum es wichtig ist, dass bei allen diesen Schritten nicht nur geschlechtersensibel gedacht, sondern auch geschlechtsbewusst gehandelt wird, wird in dem Vortrag dargestellt. Politisches Engagement kann damit anfangen sich zu Fragen: Wer hat’s gemacht und für wen wurde es gemacht?

Im Rahmen der diesjährigen Entwicklungspolitischen Bildungstage im Saarland (14.6.-14.7.2021) unter dem Titel: „Wie kann die digitale Transformation nachhaltig gestaltet werden?“, widmet sich dieser Vortrag dem globalen Nachhaltigkeitsziel Nummer 5, der Gendergerechtigkeit über den Zugang der Datenerfassung, -vermittlung und – auswertung – denn dadurch wird Gerechtigkeit verhindert oder möglich gemacht. Wir wollen uns gemeinsam informieren und diskutieren, wie die digitale Transformation gendergerecht mitgestaltet werden kann.

Das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. koordiniert diese Bildungstage (EPOBITS) seit vielen Jahren gemeinsam mit zahlreichen saarländischen Akteur*innen und möchte damit global-nachhaltige Themen mehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung rücken.

This talk is in: German
"Who writes HERstory? WE DO! Gender Data Gap und Wikipedia"

Ein Workshopformat trägt dazu bei die einseitige und unvollständige Geschichtsschreibung zu korrigieren und die Datenlücken zwischen den Geschlechtern auf Wikipedia zu schließen. Wikipedia als Informationsquelle wird monatlich rund 15 Milliarden Mal aufgerufen. Alleine die deutschsprachige Wikipedia umfasst 2,3 Millionen Artikel. Das Wissen, das auf Wikipedia zur Verfügung steht ist dabei bearbeitbar, veränderbar, verewigbar.

Neben Wissen über Produkte, Orte und Geschehnisse wird in der Enzyklopädie auch Wissen über Menschen, in Form von Biographien, geteilt. Auffällig dabei ist, dass Biographien von herausragenden Frauen* fehlen. Wo sind die Geschichten über die Frauen*, die besondere Leistungen erbracht haben, die Forschungen vorangetrieben haben, die Erfindungen und politische Entscheidungen umgesetzt haben?

Im Vortrag wird der Gender Data Gap auf der deutschsprachigen Wikipedia dargestellt, die Ursachen erläutert und konkrete Optionen zur Mitgestaltung aufgezeigt.

This talk is in: German