Franzis Kabisch


Main focus: sexuelle selbstbestimmung

Languages: German, English

Country: Germany

Topics: film, queer, pro-choice, abortion

Services: Talk, Moderation, Workshop management, Interview

  Willing to travel for an event.

  Willing to talk for nonprofit.

Examples of previous talks / appearances:

Spectators as speculators – Abtreibungen in Film und Fernsehen zwischen Realismus und Fiktion

Vortrag in der Vortragsreihe "Kunst - Forschung - Geschlecht" an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Teaser:
Film und Fernsehen inszenieren Abtreibungen gern als Krise, Trauma oder Mordmotiv. Und viele Zuschauer*innen übernehmen diese Perspektive. Aber als spectators sind wir immer auch speculators – Wie können wir das spekulative Potential von Fiktion nutzen? Und wo verspekulieren wir uns?

This talk is in: German
Wie Abtreibung im Fernsehen und Kino gezeigt wird

Interview mit Deutschlandfunk Nova über die Darstellung von Schwangerschaftsabbrüchen, male gaze und die Rolle von Humor. Die einstündige Sendung ist als Podcast online.

This talk is in: German
Orgasm Gap und was Sexszenen in Filmen damit zu tun haben

Input über den Orgasm Gap und die Darstellung von Sex in Filmen für das Format "arte FAQ"

This talk is in: German
Warum es okay ist, keine Kinder zu wollen

Eingeladen als Gästin im Spotify-Original-Podcast "Realitäter*innen" zu den Themen gewollte Kinderlosigkeit, Abtreibung in Medien, Fremdbestimmung und Strategien dagegen

This talk is in: German
Representations of abortion in German and Austrian film and television – finding and analyzing them

Vortrag an der University of California San Francisco, Forschungsprogramm ANSIRH (Advancing New Standards in Reproductive Health)

This talk is in: English
Von YouTube-Playlists zu Insta-Stories – Warum feministische Bildung heute auf Social Media stattfindet und wie wir sie selbst produzieren können

Vortrag am Institut für Kunst & Kunsttheorie der Universität zu Köln über die Potentiale und Risiken feministischer Bildung auf Social Media.

This talk is in: German