Show all women speakers >>

Britta Strebin

gender
My website/blog:

www.kraft-der-frau.de

My topics:

gender diversity gender gender identity

My languages:

German English French

My country:

Germany

Examples of previous talks / appearances:

Weiblich Führen - Ressourcen der Frau nutzen

Vortrag mit ergänzendem Workshop im Rahmen des WIN.LocalNet der Deloitte &Touche GmbH in Düsseldorf.

Führen Frauen anders? Wie sieht es aus, wenn eine Frau weiblich führt? Ist es überhaupt der Mühe wert, sich als Frau auf die Suche zu machen nach einem weiblichen Führungsstil – ist es für den nächsten Karriereschritt nicht einfacher, das Rezept der Männer bestmöglich zu beherrschen? – Der Vortrag von Britta Strebin widmet sich der Frage, warum es für Frauen und auch für Unternehmen erfolgversprechend ist, wenn weibliche Führungskräfte ihre weiblichen Ressourcen kennen und in einem nächsten Schritt zu nutzen lernen.




Archaische Frauenbilder - altes Wissen für eine neue Zeit

Vortrag bei Grundy Light Entertainment im Rahmen einer Kreativ-Workshop-Reihe. Auszug:

"Was soll das bedeuten, als Frau leben und arbeiten? Sind wir nicht zunächst Mensch? Und was macht das für einen Unterschied? Auf den Punkt gebracht: Where men have outs, women have ins. Dieser beileibe nicht kleine Unterschied der Geschlechter ist der Dreisatz allen Lebens. Kein Mann und keine Frau kann alleine Leben entstehen lassen. Dieses Wunder vollzieht sich durch ein perfektes Zusammenspiel von weiblichen und männlichen Kräften. Alles, was wir in die Welt bringen, sollte diese perfekte Kooperation nutzen. Doch das tun wir nicht. Wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungen werden in vorwiegend männlicher Energie getroffen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass Frauen nicht wissen, an wem sie sich orientieren sollen. An erfolgreichen Managerinnen? An Frauen also, die es geschafft haben? Mittlerweile ist erwiesen, dass vor allem Frauen nach oben kommen, die sich an männlichen Verhaltensregeln oder auch Spielregeln orientieren. An der Mutter oder Großmutter? Diese sind in einer Zeit aufgewachsen, in der das Überleben und der Wiederaufbau Deutschlands aller Kräfte bedurfte. Zeit für (Rück-)besinnung gab es nicht. Wenn Frauen sich ihrer Kraft und ihrer Natur bewusst werden wollen, muss der Blick viel weiter zurückgehen, in eine Zeit, in der es kraftvolle Frauenbilder gab, mächtige Führerinnen, die zur Orientierung und zum Nachahmen dienten. Die Rede ist von Göttinnen einer alten und doch hochmodernen Zeit." Der Vortrag ist unterlegt mit Zeichnungen einer jungen Künstlerin, die sich auf dem Papier auf die Suche gemacht hat, nach diesen kraftvollen Frauenbildern.