Xanthe Hall

Campaignerin, Geschäftsführerin


Themenschwerpunkt: Ächtung von Atomwaffen

Twittername: @nuclearfreede

Webseiten/Blogs: www.ippnw.de , icanw.de , atomwaffenA-Z.info

Sprache/n: Englisch, Deutsch

Stadt: Berlin

Bundesland: Berlin

Land: Deutschland

Themen: campaigning, ngo, peace, frieden, abrüstung, atomwaffen, disarmament

Ich biete: Vortrag, Seminarleitung, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Biografie:

Xanthe Hall ist Geschäftsstellenleiterin, Abrüstungsreferentin und internationale Campaignerin der deutschen Sektion der Internationalen Ärzte gegen Atomkrieg (IPPNW). Sie ist auch ehrenamtlich tätig im geschäftsführenden Vorstand der deutschen Sektion der Internationalen Kampagne für die Ächtung von Atomwaffen (ICAN Deutschland). ICAN hat den Friedensnobelpreis 2017 erhalten. Geboren 1959 in Schottland, arbeitete sie für die britische Campaign for Nuclear Disarmament, bevor sie 1985 nach Berlin auswanderte. Xanthe arbeitet 30 Jahre bei der IPPNW und wurde 2014 Mitgründerin von ICAN Deutschland.

Vorträge / Referenzen:

Die atomare Gefahr ist zurück

Sowohl Russland als auch die NATO sollten jetzt einen Ersteinsatz von Atomwaffen ausschließen. Alles andere führt in eine Katastrophe. Gastkommentar in der taz vom 01.03.2022.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Regenschirme gegen Atomwaffen

Es waren unmenschliche Tage in der Geschichte: 6. August 1945 über Hiroshima – und am 9. August 1945 über Nagasaki wurden Atombomben abgeworfen. Diese Kernwaffen gehören zu den Massenvernichtungswaffen. Bei der Explosion wird sehr viel Energie in Form von Hitze, Druckwelle und ionisierender Strahlung freigesetzt. Auf Grund des radioaktiven Niederschlags bleiben große Gebiete für viele Jahre verseucht. Auch in der Bundesrepublik gibt es vorhandene Atomare-Sprengköpfe. Reporter Ken Frege und Kameramann Jan-Olav Straakholder waren am Bundeskanzleramt vor Ort. Interview mit Xanthe Hall von Hauptstadt TV vom 22.01.2022.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Nukleare Auf- oder Abrüstung?

Vortrag bei Deutsch-Amerikanischem Institut, Heidelberg, 23.6.2021.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Interview mit Robert-Jungk_Bibliothek

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Friedensnobelpreisträgerin zu Abrüstung: „Jetzt ist eine neue Generation dran“

Für die Friedensnobelpreisträgerin Xanthe Hall gibt es nur einen Weg gegen die erneute atomare Aufrüstung: die Generationen vernetzen. Interview mit Xanthe Hall in der taz von Waltraud Schwab, 20.04.2019

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Was der Ausstieg der USA aus dem INF-Vertrag für Deutschland bedeutet

Die USA werden aus dem INF-Vertrag aussteigen. Ein neues globales Wettrüsten dürfte nun die Folge sein, meint Xanthe Hall von ICAN Deutschland. Sie fordert: Die Bundesregierung muss eine neue Abrüstungspolitik einleiten. Ein Gastbeitrag bei "Vorwärts" von 01.02.2019

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Der Weg zum Atomwaffenverbotsvertrag und die Arbeit von ICAN

2. Teil von "Die Atomkrieg-Gefahr ist zurück" von Transparenz TV, 30.01.2019.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Die Atomkrieg-Gefahr ist zurück

Teil 1, Interview, Transparenz TV, 9.1.2019.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Quadriga: The new arms race: A more dangerous world?

US President Donald Trump is planning one of the country's biggest defense budgets of all time. Is the world facing the threat of a new arms race between the US, Russia and China? Guests: Xanthe Hall (ICAN), Constanze Stelzenmüller (Brookings Institute), Malte Lehming (Tagesspiegel). Talkshow by Deutsche Welle, 20.02.2018.

Dieser Vortrag ist auf: Englisch
Pressekonferenz zum Friedensnobelpreis 2017 mit ICAN Deutschland

Pressekonferenz bei der Heinrich-Böll-Stiftung zur Ankündigung des Friedensnobelpreises an ICAN am 06.10.2017.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
"Die Angst vor der Bombe lässt nach"

Es dauerte nur Sekunden, bis die Atombombe über Hiroshima ihre tödliche Wirkung voll entfaltet hatte. 80.000 Menschen starben sofort. 65 Jahre danach lassen die abschreckenden Erinnerungen an die erste Bombe nach. Das bringe neue Risiken, sagt Xanthe Hall von der Organisation Ärzte gegen Atomkrieg im Gespräch mit tagesschau.de. Interview am 06.08.2010

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch