Tina Meffert

Sozialunternehmerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin


Themenschwerpunkt: Psychische Gesundheit

Webseite/Blog: https://mutmachleute.de

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Starnberg

Bundesland: Bayern

Land: Deutschland

Themen: stigmatisierung psychisch erkrankter menschen, depression, stigma, mentale gesundheit, psychische gesundheit, entstigmatisierung, prävention & gesundheitsförderung, bipolare störungen, psychische gesundheit am arbeitsplatz

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Persönliche Anmerkung:

Sowohl als Erfahrungsexpertin als auch als Expertin für psychische Erkrankungen, Gesundheit und Anti-Stigma-Arbeit engagiere ich mich seit langer Zeit dafür, dass Menschen mit psychischen Herausforderungen und ihre Angehörigen eine Stimme bekommen und teilhaben können an gesellschaftlichen Veränderungen. Was wir brauchen sind Mutmacher*innen, Menschen aus der Mitte der Gesellschaft, die dem Stigma die Stirn bieten und anderen Mut machen. Wir vom Mutmachleute e.V. geben jenen Menschen eine Stimme, die keine Lobby haben.

Biografie:

Tina Meffert ist Vorstandsvertreterin des gemeinnützigen Mutmachleute e.V. und zuständig für Kommunikation, Marketing und Redaktion. Als Speakerin und Referentin für Gesundheitsfragen bringt sie langjährige Erfahrungen, eine große Expertise und politisches Engagement in Vorträge, Seminare und Kurse ein – für Fachpublikum ebenso wie für die Öffentlichkeit. Nach dem Studium der Psychologie, Germanistik und Grafikdesign arbeitete sie im Verlagswesen und in einer eigenen Werbeagentur. Heute arbeitet sie als Mitarbeiterin eines Landtagsabgeordneten und bis 2021 bei einer Bundestagsabgeordneten.

Vorträge / Referenzen:

Jahrestagung des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit 2023, Berlin, Vortrag

Thema der Tagung war „Antistigma 2.0 – neue Entwicklungen in der trialogischen Antistigma-Arbeit“. Dazu durfte Tina Meffert sprechen zum Best-Practise-Beispiel #Mutmachleuteontour.

#Mutmachleuteontour: Ein Wir ist stärker als ein Ich!

Auf der Tour durch Deutschland gehen wir mit einem vielfältigen Programm in die Öffentlichkeit.
Wie erreicht man die Menschen mit unserer Mut machenden Botschaft unmittelbar? Indem man miteinander spricht, sich austauscht – auf Augenhöhe, von Mensch zu Mensch. Indem Betroffene und Angehörige offen Gesicht zeigen und über ihre Erkrankungen sprechen. Auf eindrückliche Weise zeigt unsere Wanderausstellung Betroffene von psychischen Erkrankungen auf großformatigen Aufstellern, die mit ihrer Geschichte Mut machen – immer auf Augenhöhe mit den Betrachter*innen.

https://mutmachleute.de/unterwegs-mutmachleuteontour/

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Bayernweiter Selbsthilfefachtag Sucht und Gesundheit der Selbsthilfekoordination Bayern, Bayreuth (2023), Workshop

„Was ist nochmal normal?“ – Diagnosen, Therapien und dazwischen ein ganz normales Leben

Workshop Mutmachleute e.V.: „Was ist denn schon normal?“ mit Simon Gall und Tina Meffert

Was bedeutet „normal sein“? Und ist “normal sein” so wünschenswert? Wer oder was definiert letztlich das „Maß Normalität“ – die Statistik, Forschung, Wissenschaften und mit welchem Anspruch? Stehen Individualität und Konformismus im Widerspruch zueinander? Wie wirken sich gesellschaftliche Normen und Prägungen auf Menschen aus, die von psychischen Erkrankungen betroffen oder deren Angehörige sind? Und wie kann die Selbsthilfe hier eine Hilfestellung bieten, sich vom Schubladendenken, von Erwartungshaltungen, Vorurteilen und dem sich-selbst-im-Weg stehen zu emanzipieren?

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V., Ausstellung GRENZen erLEBEN Neustadt a.d. Aisch, Vortrag

Vortrag: Wie fühlt es sich an, mit einer seelischen Erkrankung zu leben?
Vom 23.-27.11.2022 konnten Besucher*innen dies bei der Ausstellung „GRENZen erLEBEN“ in der NeuStadtHalle am Schloss in Neustadt a.d.Aisch in zwei Erlebnisräumen nachempfinden.
Dazu hat Tina Meffert einen Vortrag gehalten zum Thema Stigmatisierung, Auswirkungen auf Betroffene und Angehörige und Perspektiven zur Emanzipation.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Selbsthilfefachtagung im Landkreis Ebersberg, Landratsamt Ebersberg, Vortrag und Workshop

Vortrag von Tina Meffert zu erfolgreichen Anti-Stigma-Kampagnen und Öffentlichkeitsarbeit, Politik und Mental Health Awareness

Nahezu 100 Betroffene, Angehörigen und interessierte Bürger*Innen haben das bunte Angebot aus Vorträgen, Workshops und Informationsständen genutzt. In entspannter Atmosphäre lauschten die zahlreichen Besucher dem Vortrag von Christina Meffert über die erfolgreiche Antistigma- Kampagne der Mutmachleute e.V.

Mutmachleute e.V. hat im Anschluss einen Workshop gehalten zum Thema:
Die digitale Selbsthilfe nach Corona. Digital, hybrid und immersiv. Vom Status Quo mit Blick in die Zukunft.
Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen loteten wir Herausforderungen aus, warfen einen Blick auf neue Perspektiven für die Selbsthilfe und gaben Hilfestellung zur Gründung und Organisation digitaler Selbsthilfegruppen und -anwendungen.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Fachtagung für Mitarbeitende und Verantwortliche Sozialpsychiatrischer Dienste in Bayern, Bildungswerk Irsee (2021), Vortrag

Best-Practise Beispiel Anti-Stigma Kampagne #Mutmachleute: Menschen eine Stimme geben und Mut machen. Für Vielfalt, Respekt, Akzeptanz und Partizipation.
Wir gaben einen Einblick in unsere Arbeit und stellten die Einzigartigkeit der Kampagne vor. Dabei beleuchteten wir zusätzlich unterschiedliche Aspekte im Hinblick auf Mentale Gesundheit und psychische Erkrankungen. Die Wirksamkeit unserer Öffentlichkeitsarbeit führen wir buchstäblich vor Augen. Wir berichten von Special Projects der #Mutmachleute und bieten einen Ausblick, wie wir gesamtgesellschaftlich, trialogisch und persönlich Stigmata abbauen und gemeinsam das Thema Mental Health in den Fokus der Öffentlichkeit rücken können.
Wir gehen dahin „wo es weh tut“ und zeigen, wie und wo man abseits des profitorientierten Mental Health Booms wirklich ansetzen kann.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch