Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Regina Weber

Regina Weber
Parteien und Gewerkschaften
Meine Biografie:

Ich arbeite als Referatsleiterin in der Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung. Außerdem lehre ich im Bereich Methoden am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen. In der Vergangenheit habe ich in verschiedenen Forschungsprojekten für Parteien und Gewerkschaften gearbeitet sowie als Trainerin und Beraterin im Bereich Qualitätsmanagement in Hochschule und Wissenschaft. Ich habe Ausbildungen in diversity-orientiertem Coaching, in Peer-Coaching und in Lösungsfokussierter Beratung absolviert, jeweils mit dem Schwerpunkt der Karriereentwicklung von Studierenden und jungen Wissenschaftler*innen.

Von 2003-2010 habe ich Politikwissenschaft und Geschichte an den Universitäten Aachen, Prag und Potsdam studiert. Danach habe ich in meiner Promotion mein Interesse an Programmierung mit meinem fachlichen Hintergrund und meinem Interesse an den Dynamiken von politischen Großorganisationen verbunden. 2017 schloss ich meine Promotion zum Thema "Young people in old politics" an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen ab. Meine Promotion habe ich zum Teil als Visiting Fellow an der Universität Oslo und dem Institut für Sozialforschung in Oslo verbracht. Um es kurz zu machen: Ich interessiere mich für das Wechselspiel zwischen Individuen und den Dynamiken in politischen Großorganisationen und besonders dafür, wie man dies auf Basis von qualitativen und quantitativen Daten empirisch untersuchen kann.

Meine Vorträge / Referenzen:

Die „anderen“ Akademiker/innen. Öffnung der Hochschulen und Unterstützungsstrukturen in der gewerkschaftlichen Studienförderung

Vortrag anlässlich des 6. Hochschulpolitischen Forums der Hans-Böckler-Stiftung.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch


Prekär und befristet. Schlechte Arbeitsbedingungen für Nachwuchswissenschaftler in Deutschland

Radiogespräch mit Armin Himmelrath über die Beschäftigungsbedingungen im Wissenschaftsbetrieb.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch