Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Prof. Dr. Gisela Schmalz

Prof. Dr. Gisela Schmalz
Macht, Technologien, Fragen
Meine Biografie:

Studium der Philosophie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bonn und an der WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Promotion zum Dr. rer. pol. an der Freien Universität Berlin und an der Columbia University, New York. Tätigkeiten in der Produktion und Vermarktung internationaler Filme, als Strategieberaterin, Referentin, Moderatorin, Schauspielerin, Autorin für Print-, TV- und Onlinepublikationen. Buchautorin: No Economy – Warum der Gratiswahn das Internet zerstört. (Eichborn, 2009); Cliquenwirtschaft – Die Macht der Netzwerke: Goldman Sachs, Kirche, Google, Mafia & Co. (Kösel, 2014); Das kleine Buch der großen Fragen (Goldmann Verlag, 2018).

Seit 2005 Professorin für Strategisches Management und Wirtschaftsethik an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Konzeption und Aufbau der Datenbank zu internationalen Medienkonzernen: www.mediadb.eu für das Institut für Medien- und Kommunikationspolitik. Mitgründerin der politischen Plattform: www.respublica.eu, Forscherin in der Arbeitsgruppe Ethisch-Ökologisches Rating an der Universität Frankfurt a. Main: www.ethisch-oekologisches-rating.org. Mitarbeit am Forschungsprojekt Google-Collaboratory: Global Internet Governance.

Publikationen (Auswahl)

• Gisela Schmalz (1998). Der Richtungsstreit in der frühen amerikanischen Wirtschaftslehre und der Einfluss der Deutschen Historischen Schule. Marburg: Metropolis Verlag.
• Gisela Schmalz (2002). Narziss – Idol oder Patient. In: Ruhrgas AG (Hg.), Kontext Scripten 6. Essen.
• Gisela Schmalz (2006). Bewegtes bewegt – Laufbilder und Emotionen. In: Gertler, Martin (Hg.). Kölner Jahrbuch zum Medien-Design. Köln.
• Gisela Schmalz (2008). Internet. In: Hachmeister, Lutz: Grundlagen der Medienpolitik. Ein Handbuch. München: Deutsche Verlagsanstalt. S. 170–175.
• Gisela Schmalz (2009). No Economy – Warum der Gratiswahn das Internet zerstört. Frankfurt am Main: Eichborn Verlag.
• Schmalz, Gisela (2014). Cliquenwirtschaft – Die Macht der Netzwerke: Goldman Sachs, Kirche, Google, Mafia & Co.. München: Kösel Verlag.
• Gisela Schmalz (2018): Das kleine Buch der großen Fragen. München: Goldmann Verlag.

Links
www.giselaschmalz.com, www.cliquenwirtschaft.net, www.mediadb.eu, www.ethisch-oekologisches-rating.org.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gisela_Schmalz

Kontakt
Prof. Dr. Gisela Schmalz
gisela.schmalz aet medienpolitik.eu

c/o Verlagsgruppe Random House GmbH

Barbara Henning - Verlag/Presse: Tel. +49 (0) 89-41 36-3086; barbara.henning@randomhouse.de
Gesche Wendebourg – Verlag/Foreign Rights: Gesche.Wendebourg@Randomhouse.de

Meine Vorträge / Referenzen:

Netzwerke der Macht



Die Wirtschaftswissenschaftlerin Gisela Schmalz vergleicht in ihrem Buch "Cliquenwirtschaft - Die Macht der Netzwerke" vier globale Netzwerke: Goldman Sachs, die katholische Kirche, Google und die Mafia. Diese Netzwerke der Macht bieten mannigfaltige Ansätze zur Recherche. Frau Schmalz wird in einem kurzen Vortrag die zentralen Thesen ihres Buches vorstellen.

Am 4. Juli 2015 bei der Jahreskonferenz von „netzwerk recherche“ beim NDR Fernsehen in Hamburg stellt Gisela Schmalz die zentralen Thesen ihres Buches vor.
Drei Journalisten berichten im Anschluss aus ihrem Arbeitsalltag und diskutieren mit der Moderatorin Petra Sorge (Cicero) und Gisela Schmalz die Notwendigkeit, solche Strukturen zu untersuchen und darüber zu berichten.