Meine Biografie:

Mein Name ist Nele Heise.
Ich bin freie Medienforscherin, Referentin und Autorin.
Ich schreibe, spreche, lehre und forsche zur Nutzung digitaler Medien, Onlinekommunikation sowie zur Bedeutung und Folgen der Digitalisierung.

Meine Themenschwerpunkte umfassen u. a. Radio und Audio im digitalen Zeitalter, Ethik und Normen in digitalen Medienumgebungen, Social Media-Nutzung, Forschungsethik, Potenziale und Barrieren medialer Teilhabe, die Rolle des (aktiven) Publikums im Journalismus, sowie allgemeiner die wechselseitige Beziehung zwischen Technik und Sozialem. Seit 2013 untersuche ich die Podcast-Landschaft im deutschsprachigen Raum (D/A/CH), mein Fokus liegt dabei auf Podcasts von und mit Frauen. Zu meinen akademischen Stationen gehören die Universität Hamburg (Fachgebiet Journalistik und Kommunikationswissenschaft) und das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung (2011-2014, seither assoziierte Mitarbeiterin).

Ein zentrales Anliegen meiner Arbeit ist die Erkundung und Ermöglichung vielfältiger Formen von (medialer) Teilhabe und das Anstoßen ethischer Debatten - für ein Mehr an Perspektiven, eine Öffnung gesellschaftlicher Diskurse und der gemeinsamen Suche nach dem guten Handeln.

Vorträge, Podien, Moderation und Workshops: Medientage München/BR, Friedrich-Ebert-Stiftung, ARD/ZDF Medienakademie, Grimme-Institut, DGB Bildungswerk, Deutschlandradio, ARD-Aktuell, der Freitag, Chaos Communication Congress, re:publica, Jahrestagung Netzwerk Recherche, Social Media Week Hamburg, PLAY-Festival für kreatives Computerspielen, Subscribe Podcasting Konferenz, Das ist Netzpolitik, BlogFamilia, detektor.fm, Data School Utrecht, KIT Karlsruhe, TU Dresden, Universität St. Gallen, Universität Wien, Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, European Communication Conference.

Interviews, Gastartikel usw.: Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur/Nova, NDR Info/Kultur, dpa, neuneinhalb/WDR, Radio Bremen, Spiegel Online, ZEIT Online, tagesschau.de, Süddeutsche Zeitung, ZDF Info, dctp.tv, BR 5, Radio Fritz, epd Medien, SWR2 dokublog, Journalistik Journal.

Außerdem bin ich ehrenamtlich aktiv: im Orgateam der Podcastpat:innen (@podcastpatinnen auf Twitter), einer Community-basierten Initiative, die Menschen Tipps für den Einstieg ins Podcasten bietet und praktische Unterstützung vermittelt; im Ethics Committee 3.0 der Association of Internet Researchers; als Mitglied in der Jury des Call for Podcast (BR, 2017), des Surveillance Studies Preises (2018) und des Seminarfachwettbewerbs der Stiftung Ettersberg (seit 2003); als Program Adviser der re:publica (2017/2018).

Meine Vorträge / Referenzen:

  • Interview für den BR zu Algorithmen (Oktober 2016)

    Interview im Rahmen der Medientage München (Oktober 2016) zum Thema Algorithmen, wurde auch im BR5 Medienmagazin ausgestrahlt.

  • #Radio21 Podiumsdiskussion des Deutschlandradio.Lab

    Im November 2014 veranstaltete das Deutschlandradio.Lab die erste internationale Radioinnovationskonferenz zum Thema “Zentral – Dezentral”. Unter dem Titel #Radio21 diskutierten im Berliner Funkhaus des Deutschlandradios Gäste aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz über Radio, Netz und Digitalisierung.
    Ich leitete einen Kurzworkshop zum Thema Hörer_innenbeteiligung und nahm an der Abschlussdiskussion teil.

  • Interview zum Thema Podcasts für dctp.tv (Mai 2015)

    Dieses Gespräch mit Philip Banse für dctp.tv entstand im Mai 2015 im Rahmen der re:publica15

  • rp14-Session "Into the Wild? Nicht mit mir!" Warum Menschen das Netz nicht nutzen"

    Für diese Session auf der re:publica14 lud ich vier Forschungskolleginnen ein, über ihre Projekte zur Nichtnutzung des Internet zu sprechen.
    Zum Inhalt: "Auch wenn 'das Internet' heute weit verbreitet ist und viele Zugangsbarrieren wegfallen, gibt es nach wie vor Menschen, die einzelne Dienste oder das Netz insgesamt nicht nutzen. Dabei spielen nicht nur Faktoren wie Alter oder Bildung eine Rolle: Es geht auch um die ganz bewusste Entscheidung zur Nichtnutzung -- über deren Ursachen und Folgen sollten wir mehr forschen und vor allem reden."

  • Impulsvortrag und Podiumsdiskussion auf den Münchner Medientagen 2014

    Podiumsdiskussion des Bayrischen Rundfunks "Die verlinkte Generation", thematisch ging es um das Informationsverhalten junger Menschen. Die Sendung wurde in B5 und BR Alpha ausgestrahlt.

  • Vortrag zu Ethik und Elternschaft im Netz (Mai 2015, Berlin)

    Diesen Vortrag zu ethischen Fragen, die mit Elternschaft und Onlinekommunikation verbunden sind, hielt ich im Mai 2015 auf der 1. Elternblogger-Konferenz BlogFamilia> in Berlin (Mitschnitt privat).

  • Podiumsdiskussion zum Thema Music Streaming (Mai 2017

    Moderation der engl. Session "Stream of Consciousness - the transition of music streaming" im Rahmen der re:publica17 (Mai 2017) in Berlin

  • Breitband (DRadio Kultur): Diskussion zum Thema Podcasting

    Am 15. August 2014 war ich zu Gast in einer Spezialausgabe der Sendung "Breitband" (DRadio Kultur) zum Thema Podcasting in Deutschland.

  • Digitaler Salon "Journalismus & Technologie"

    Am 29. Mai 2013 als Gast beim "Digitalen Salon" von HIIG & DRadio Wissen zum Thema "Journalismus und Technologie"

  • SpOn-Artikel "Hörsendungen im Netz: Diese 120 Frauen machen Podcasts"

    Interview und Zuarbeit für einen SpiegelOnline-Artikel von Ole Reissmann & Christina Elmer über eine von mir kuratierte Liste deutschsprachiger Podcasts von und mit Frauen.

  • Interview "Kulturtechnik Code" (dctp.tv)

    Im Gespräch mit Philip Banse für dctp.tv zum Thema "Kulturtechnik Code" im Rahmen der re:publica13

  • Interview "Elektrischer Reporter" (ZDFInfo) zum Thema Filterblasen

    Der Beitrag des "Elektrischen Reporters" zum Thema Filterblasen wurde im November 2015 auf ZDF Info ausgestrahlt

  • Nele Heise auf Slideshare

    Folien meiner Vorträge auf Slideshare (wird laufend aktualisiert)

  • Talk zum Thema Podcasting und Gender (Juni 2015)

    Diesen Vortrag zur Rolle von Gender und Podcasting, möglichen Ursachen für die Marginalisierung von Frauenstimmen im Netz (und was sich dagegen tun lässt) hielt ich im Juni 2015 auf der Konferenz Nebenan in Hamburg.