Lisa Rechenberg

Referentin für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit


Themenschwerpunkt: Gender/Migration/Kommunikation

Webseite/Blog: https://www.linkedin.com/mwlite/in/lisa-rechenberg-43b560197

Sprache/n: Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Spanisch

Stadt: Leipzig

Land: Deutschland

Themen: politische kommunikation, gender pay gap, lateinamerika: frauen und migration, intersektionaler feminismus, feminizide, interessenvertretung, rassismus innerhalb feministischer und lgbtiq* bewegungen, geschlechtsspezifische gewalt, coaching für frauen, migrationspolitik

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Persönliche Anmerkung:

Als studierte Regionalwissenschaftlerin (M.A. Interdisziplinäre Lateinamerikastudien, Schwerpunkt Gender Studies) beschäftigte ich mich intensiv mit Themen rund um die politische Teilhabe, Geschlechtergerechtigkeit und der Bekämpfung sozialer Ungleichheit. In den letzten Jahren beschäftigte ich mich intensiv mit den Themen Feminizide und geschlechtsspezifische Gewalt.

Auch ehrenamtlich bin ich leidenschaftlich für diese Themen unterwegs. Im Bereich Gender und Diversity und Rassismus bewege ich mich am Zahn der Zeit und bin mit aktuellen Diskussionen vertraut.

Ich weiß außerdem was es braucht, um zielgruppengerecht mit NGOs, Zivilgesellschaft oder Landes/wie Bundespolitik Verbindungen aufzubauen. Als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gehört dies zu meinem Tagesgeschäft.

Vorträge / Referenzen:

Podiumsdiskussion #keine mehr // Theaterstück Bühne für Menschenrechte Berlin

Beitrag zur Istanbul-Konvention in Deutschland und was im Kampf gegen Feminizide und geschlechtsspezifische Gewalt getan werden muss

Equal Care Day // Vortrag gender migration pay gap in Deutschland

In diesem Vortrag sprach ich über aktuelle Zahlen und Entwicklungen im Bereich der Pflege. Migrierte Frauen werden mehrfach diskriminiert. Der Gender migration pay gap beschreibt eben jenes Lohngefälle aufgrund von Rassismus und Sexismus.

Globale Careketten verlagern die Probleme des Pflegenotstandes in andere Länder.

Podiumsdiskussion Feminizide in Deutschland

Organisation und Moderation.

Über Diskriminierung und Hürden von migrierten und geflüchteten Frauen in Situationen von Gewalt.

Wie Aufenthaltstitel über dem Gewaltschutzrecht stehen, welche Lücken es in Institutionen und Behörden gibt. Rassismus und Sexismus in der Polizei etc.