Kira Tschierschke


Themenschwerpunkt: Human Centered … Everything.

Twittername: @flusenimzopf

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Hamburg

Land: Deutschland

Themen: human centered design, user research, user experience, responsible tech, ux konzept

Ich biete: Vortrag, Seminarleitung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Persönliche Anmerkung:

I am a Responsible Tech Enthusiast with a heart for humans in digital product design.

Biografie:

Seit fast 10 Jahren arbeitet Kira Tschierschke als Markenstrategin und User Researcherin branchenübergreifend in digitalen Produktentwicklungs-Projekten. In ihrer Arbeit nutzt sie Methodiken wie Qualitative Tiefeninterviews und Usability Testings, um die wahren Bedürfnisse von Nutzern zu entdecken und Produkte zu gestalten, die Menschen echten Mehrwert bringen. Der Diskurs und die Aufklärung über gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung sind ihr ein persönliches Anliegen. Sie glaubt, dass die Befähigung zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dieser Technologie ein Schlüsselmoment in dieser Entwicklung ist und möchte ihren Teil beitragen.

Vorträge / Referenzen:

Great UX. Evil Consequences

Balancing retention rates and responsible tech
Opening talk at XING's SUNDAE Talk Event 2020

Human centered design tries to solve problems people are facing by focusing on their deepest needs. In doing so researchers, strategists and designers use psychological techniques to identify and address those needs. But what happens when those techniques serve the interests of the business 
over those of the user? This talk looks at the dark side of persuasive design patterns, shows problems we're facing and aims to be a wake-up call for our profession to take the responsibility that is being given to us and use it for good.

Dieser Vortrag ist auf: Englisch
Great UX & Responsible Technology

Wie wir junge Nutzer*innen für Apps begeistern können und was wir dabei beachten sollten.

Opening Keynote auf der Medienvisionäre Fachtagung im Landesmedienzentrum in Karlsruhe.

Während die Aufmerksamkeits-Spanne junger Nutzer*innen immer kürzer wird, steigt gleichzeitig das Angebot an Apps und somit die Konkurrenz um diese Aufmerksamkeit. Wie können Apps entwickelt werden, die diese Zielgruppe gerne nutzt? Welche Mechanismen werden heute schon eingesetzt, um gerade diese jungen Nutzer für mobile Software zu begeistern? Und was können wir von ausgewählten Best Practices lernen?

Wo stecken aber auch Gefahren in diesen Mechanismen? Welche Konsequenzen hat der Kampf um die Aufmerksamkeit für diese Nutzer? Und wie können wir das Spagat zwischen einer großartigen User Experience und Responsible Technology schaffen?

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Good UX. Evil Consequences.

Im Spagat zwischen Retention und Responsible Technology.
Auf dem World Usability Day 2018 in Karlsruhe

Großartige User Experience lässt Nutzerherzen höher schlagen.
Um Menschen zu begeistern, müssen UX Professionals sie verstehen und an den richtigen Stellen ansetzen. UX hat daher unheimlich viel mit Psychologie zu tun. Die besten Vertreter dieser Branche sind nicht nur Designer, sondern auch Kognitionswissenschaftler. Allen voran Don Norman. Großartige User Experience schüttet Dopamin aus. Menschen bauen eine emotionale Beziehung zur Software auf, indem ihr Belohnungssystem angesprochen wird.

Was ist daran ein Problem?
In unserem ökonomischen System wird Aufmerksamkeit zur Währung. Menschen zahlen selten direkt für digitale Produkte. Sie zahlen mit ihrer Aufmerksamkeit. UX Teams bekommen deshalb knallharte Zielvorgaben. KPIs, zum Thema Retention und Engagement. 
Das führt dazu, dass die gesamten Bemühungen der Teams darauf ausgerichtet sind, Nutzer stärker an die Software zu binden. So wenden sie ihr Wissen über die menschliche Psyche ausschließlich dazu an, Retention zu steigern. Als Folge dessen sehen wir die Abhängigkeit von Nutzern von digitalen Produkten, die Entmündigung von Nutzern und letztlich gesundheitliche Auswirkungen.

Der Talk beschreibt diese Ausgangslage, die Konsequenzen der bedingungslosen Fokussierung auf Retention und gibt dann Impulse für Lösungen. Ein Plädoyer für echte Nutzerzentrierung!

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Nutzer Onboarding und Offboarding

Was Unternehmen von einer Flug-Crew lernen können.
Auf der hallo.digital Convention für digitale Transformation im April 2018
70% der Nutzer löschen Apps nur einen Tag nach dem Download. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass Nutzer nicht richtig abgeholt werden. Eine großartige User Experience beginnt vor dem ersten Start der App und geht über die letzte Nutzung hinaus. Wie schaffen es Unternehmen, für Ihre Nutzer die UX vom ersten bis zum letzten Kontaktpunkt großartig zu gestalten? Und was hat das alles mit einer Flug-Crew zu tun? Letztlich geht es darum, Nutzer durch Onboarding- und Offboarding-Prozesse zu Multiplikatoren der Software zu machen und – auch wenn es schwer fällt – die Potentiale von Nutzern zu sehen, die gehen. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Bedürfnissen der Nutzer, den wichtigsten Fragen für Unternehmen sowie mit Onboarding- und Offboarding-Methoden.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
User Experience in der Hosentasche

Der Unterschied zwischen guten und schlechten Apps.
Auf der hallo.digital Convention für digitale Transformation im Mai 2017

User Experience ist in aller Munde. Alle sprechen darüber, doch viele wissen nicht genau, was dahinter steckt. Der Begriff wird sowohl inflationär als auch als Synonym von Usability und User Interface Design eingesetzt. Dieser Vortrag bringt Klarheit ins Begriffswirrwarr und räumt mit Vorurteilen auf.

https://hallo.digital/blog/bildergalerie-hallo-digital-2017
Was ist User Experience? Was macht sie in unserer Hosentasche? Und warum ist sie sehr viel mehr als nur schönes Bling Bling?

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch