Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Hengameh Yaghoobifarah

Hengameh Yaghoobifarah
queer_feministische Popkultur
Meine Biografie:

*1991, BA in Medienkulturwissenschaft und der Skandinavistik, Redakteurin beim Missy Magazine, Bloggerin (teariffic.de & queervanity.com), Kolumnistin (taz, an.schläge), freie Autorin (taz, an.schläge, bento, Migazine), Aktivistin.
2014 schrieb ich meine Bachelor-Arbeit über die Farbe Pink im feministischen Diskurs, damit verknüpft auch über Misogynie und Femme-Feindlichkeit, über Netzfeminismus und über Popkultur und Gender.

Aus einer nicht-binären Queer of Color-Perspektive spreche in Vorträgen und Workshops ich über Gender in Popkultur, Sexismus (auch in queeren Kontexten), Rassismus unter Queeren, Fat-Activism, Körperpolitik, Netzkultur, die Farbe Pink, feministische Mode/Mode als Widerstand, Queer Islam, Separatismus, intersektionalen Feminismus – und kann zu diesen Themen natürlich auch Panels moderieren.

Meine Vorträge / Referenzen:

Sexismus im Film: Manic Pixie Dream Girl

September 2014, Leipzig




Riot und KonFETTi: Fat-Empowerment Workshop

August 2015, Köln




Abwertung von Femininität in queeren Szenen

Dezember 2015, Oldenburg




Stinkt Pink? Die Farbe Pink im Feminismus

Januar 2016, Hamburg




Queering Fashion: Differenz als Störbild und Subversion”

Februar 2015, Oldenburg




Hybride Körper

im Rahmen des Hamamness-Festivals, Juni 2015, Hamburg