Heide Serra

Frauen in Krieg und Frieden

Mein Twittername:

@AMICAeV

Meine Webseite/Blog:

https://www.amica-ev.org/de

Meine Themen:

gewalt gegen frauen flüchtlinge frauen und krieg frauen und frieden sexualisierte kriegsgewalt

Meine Sprache/n:

Deutsch Englisch

Meine Stadt:

Freiburg im Breisgau

Mein Land:

Deutschland

Meine Biografie:

Mit großen Ideen aufgewachsen. Kontraste: zahlreich. Wichtigste Frage im Studium: Was macht ein gutes Buch aus? Auf Deutsch und auf Englisch nach Antworten gesucht, bis heute keine eindeutige gefunden. Verdiene die Brötchen als Schreibende und Redende. Seit 2009 für AMICA e.V.: Die NGO unterstützt Frauen und Mädchen während und nach Kriegen. Regionen: Balkan, Naher Osten und Nordafrika. Konferenzmanagerin. Reisende. Themen, die mich aufwühlen: Gewalt und Trauma. Kriegsverbrechen und Gerechtigkeit. Versöhnung und Vergangenheitsbewältigung.

Meine Vorträge / Referenzen:

  • Internationale Konferenz: UN-Frauenpolitik aktuell. Brennpunkte Ägypten, Libyen, Syrien und Nordirak

    http://http://www.amica-ev.org/de/laender/deutschland/unsere-projekte-in-deutschland/internationale-konferenz-un-frauenpolitik-aktuell

    Fachleute und AktivistInnen diskutierten über die Wirksamkeit wichtiger UN-Instrumente wie der Sicherheitsratsresolution 1325 und beschrieben den Alltag und die Gefährdung von Frauen in den genannten Ländern. Die Konferenz fand am "Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen" statt und stellte den Beitrag von AMICA e.V. zur Kampagne 16 Tage gegen Gewalt dar.

  • Workshop: Internationales Symposium 2015 „15 years of UNSC Resolution 1325 – No peace without women“

    http://https://www.unwomen.de/aktuelles/veranstaltungen-von-un-women-nationales-komitee-deutschland/programm-des-internationalen-symposiums/workshop-3.html

    Auf dem Workshop stellten wir das "Internationale Protokoll von London" vor, mit dem die Dokumentation sexualisierter Kriegsgewalt weltweit verbessert werden soll. Abschließend präsentierten wir die Ergebnisse auf dem Podium.

  • Internationales Symposium zur Vernetzung der Zivilgesellschaft „Nachhaltig, gleichgestellt, fair – Jetzt handeln!“

    http://https://www.unwomen.de/ueber-uns/der-verein/nationale-aktivitaeten/internationales-symposium-nachhaltig-gleichgestellt-fair-jetzt-handeln.html

    Auf dem Symposium berichteten wir gemeinsam mit internationalen zivilgesellschaftlichen Organisationen über unsere Arbeit und diskutierten die ökologische, soziale und ökonomische Dimension der Nachhaltigkeit. Dies geschah mit Blick auf die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die im Herbst 2015 verabschiedet wurden. So entstand die "Final Declaration" als Beitrag zur Entwicklung der SDGs.

  • Internationale Konferenz: (K)ein Frühling für Frauen? Politische Umbrüche und sexualisierte Gewalt: Beispiele aus den arabischen Transformationsländern

    http://http://calendar.boell.de/de/event/kein-fruehling-fuer-frauen

    Im Jahr 2013 wurde AMICA e.V. 20 Jahre alt. Aus diesem Anlass veranstalteten wir gemeinsam mit der Heinrich Böll Stiftung eine Konferenz, in der unsere langjährigen Partnerinnen aus Bosnien, Kosovo und Tschetschenien auf Frauen aus der arabischen Welt trafen und mit Internationalen Fachleuten Welt über das Thema Sexualisierte Kriegsgewalt diskutierten. Mit Beiträgen aus Libyen, Syrien und Ägypten.