Feline Tecklenburg


Themenschwerpunkt: Wirtschaft ist Care

Twittername: @economyiscare

Webseiten/Blogs: https://felinetecklenburg.com/ , https://wirtschaft-ist-care.org/

Sprache/n: Deutsch, Englisch, Italienisch, Isländisch

Stadt: Berlin / St. Peter

Land: Deutschland

Themen: ökonomische bildung, politische ökonomie, feministische ökonomie, wirtschaftsdemokratie, queer-feministische ökonomie, care-ökonomie, politische bildungsarbeit, wirtschaft & geschlecht

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Biografie:

Feline Tecklenburg ist geschäftsführende Co-Vorständin der postpatriarchalen Denk- und Handlungswerkstatt "Wirtschaft ist Care" (Deutschland/Schweiz) und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Lebensführung und Sozioökonomie des Privathaushalts der Universität Paderborn.

Sie studierte Politikwissenschaft, Ökonomie, Soziologie und Geschlechterforschung an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Basel und Kassel sowie an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung und promoviert derzeit zur Rolle der Care-Ökonomie in zukunftsfähigen Wirtschaftsmodellen.

### Neuerscheinung im März 2023: "Wirtschaft neu ausrichten. Care-Initiativen in Deutschland, Österreich und der Schweiz", herausgegeben von Uta Meier-Gräwe, Ina Praetorius und Feline Tecklenburg im Verlag Barbara Budrich. ###

Vorträge / Referenzen:

Who cares? Warum Sorge ins Zentrum allen Wirtschaftens gehört!
Video Thumbnail

Am 17. Oktober 2023 war ich hybrid zu Gast in der Hochschule für Gesellschaftsgestaltung. Auf dem Podium ging es u.a. um unseren dieses Jahr herausgegebenen Sammelband.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Equal Pay Zukunftskongress Berlin

Im Rahmen des Equal Pay Day 2023 hielt ich am 4. März 2023 einen Input auf dem Equal Pay Zukunftskongress im bUm Berlin.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Kommentar zum UNRISD Flagship Report 2022 "Crises of Inequality"
Video Thumbnail

Im Januar 2023 wurde der neue Flagship Report des Forschungsinstitutes für soziale Entwicklung der Vereinten Nationen (UNRISD), "Krisen der Ungleichheit", in Berlin vorgestellt. Der Bericht enthält die Aufforderung, dass Fürsorge ins Zentrum eines neuen sozialen und ökonomischen Modells gehört. Auf der Veranstaltung habe ich einen Beitrag zum Thema Sorge und Sorgekrise gehalten. Ca. ab Minute 62 geht der Themenblock "Sorgekrise" mit dem Beitrag von Denise Loop MdB los, danach folgt mein Kommentar.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch