Dr. Regina Frey

Politikwissenschaftlerin


Themenschwerpunkt: Gender&Gleichstellung

Twittername: @reginberlin

Webseite/Blog: www.gender.de

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Berlin

Land: Deutschland

Themen: gender budgeting, geschlechterpolitik, personalbewertungen, gleichstellung, antifeminismus, gender bias, geschlechtergerechter öffentlicher haushalt, sorgearbeit/care, wirkungsanalysen - gender impact assessment, digitale gewalt

Ich biete: Vortrag, Seminarleitung, Beratung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Biografie:

Politikwissenschaftlerin, ehem. Leiterin der Geschäftsstelle für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, freie Forscherin, Beraterin und Autorin in Sachen Gender und Geschlechtergleichstellung. Inhaberin von GIG - Gender Institut für Gleichstellungsforschung

Vorträge / Referenzen:

Gender Analyse der Corona-Hilfsmaßnahmen der Bundesregierung

Studie für das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung: Analyse ausgewählter Maßnahmen zur Bewältigung der Coronakrise aus Gleichstellungsperspektive

Die Coronakrise aus Geschlechterperspektive

Corona und Gender – Ein geschlechtsbezogener Blick auf die Pandemie und ihre (möglichen) Folgen. Vortrag für das Expertinnen-Netzwerk XENIA im Auftrag der AstraZeneca GmbH.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Digitale Gewalt gegen Frauen* und Feminist*innen

Vorstellung der Expertise zu Geschlecht und Gewalt im digitalen Raum für den Dritten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung. https://www.dritter-gleichstellungsbericht.de/de/article/239.geschlecht-und-gewalt-im-digitalen-raum-eine-qualitative-analyse-der-erscheinungsformen-betroffenheiten-und-handlungsm%C3%B6glichkeiten-unter-ber%C3%BCcksichtigung-intersektionaler-aspekte.html

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Geschlechterverhältnisse in der Krise

Die durch Covid-19 ausgelöste Pandemie verändert die Gesellschaft und gerne wird das Bild eines "Brennglases" bemüht, wenn verdeutlicht werden soll, wie die Pandemie gesellschaftlich wirkt. In den Geschlechterverhältnissen gab es bereits vor der Coronakrise Schieflagen. Vieles weist nun darauf hin, dass sich diese Lücken noch vertiefen könnten - die Bewertungen gehen hier jedoch auseinander. Der Vortrag geht dem nach: Welche Veränderungen in den Geschlechterverhältnissen durch Corona zeigen sich global und hierzulande? Was bedeutet das für politische Maßnahmen der Krisenbewältigung? Und warum ist das Wissen um Geschlechterverhältnisse wichtig, um in diesen Krisenzeiten angemessen Handeln zu können?

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch