Dr. Ivonne Lindlbauer

Data Scientist mit Fokus auf Unternehmensentwicklung


Themenschwerpunkt: Daten verbinden

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Hamburg

Land: Deutschland

Themen: gesundheitswesen, new work, unternehmensentwicklung, komplexität, cross-funktionale zusammenarbeit

Ich biete: Vortrag, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Biografie:

„Daten sind das neue Gold!“ ist zwar richtig, aber nur wenn man entsprechende Insights daraus generiert. Bei jeder neuen Datenanalyse ist es jedoch dasselbe: Analyst*innen brauchen die richtigen Daten für ihre Analyse (ohne gleich zu wissen, welche es sein werden), die fachlich Verantwortlichen kennen ihre Prozesse, wissen aber nicht, welche Daten und Informationen Analyst*innen benötigen und die IT wird erst tätig, wenn genau definiert ist was gebraucht wird – das ist der (verkürzte) Teufelskreis von Big Data Analytics im Allgemeinen und mit speziellen (datenschutzrechtlichen) Schmankerln im Gesundheitswesen.

Dr. Ivonne Lindlbauer findet, dass das so nicht gelebt werden muss. Sie versteht das Thema Big Data Analytics als ein großes Anwendungsgebiet für moderne Zusammenarbeitsformen des New Work. Ziel ist, dass die Mitarbeiter*innen eine gemeinsame Sprache sprechen und auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, dass Frustration auf allen Seiten minimiert und die Umsetzungsgeschwindigkeit erhöht wird - im Sinne der Kund*innen!

Ivonne ist Diplom-Mathematikerin und Diplom-Wirtschaftsmathematikerin und verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung mit der Analyse großer Datenmengen und mit unterschiedlichsten (Statistik-) Programmen. Nach dem Studium war sie zunächst Unternehmensberaterin in der Automobilbranche. Ihr Forschergeist führte sie nach einigen Jahren zurück an die Uni, wo sie Effizienz von Krankenhäusern untersuchte und anschließend eine Arbeitsgruppe für Krankenkassen-Routinedaten aufbaute und leitete. Aktuell ist Ivonne als Data Scientist im Bereich Unternehmensentwicklung der Techniker Krankenkasse beschäftigt. Die Komplexität des Gesundheitswesens fasziniert sie nach wie vor.