Corinna Schaffranek

Medienpädagogin


Themenschwerpunkt: Medienpädagogik

Twittername: @cschaffranek

Webseiten/Blogs: www.cschaffranek.de , https://www.instagram.com/cschaffranek/?hl=de , https://www.facebook.com/cschaffranek/

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Koblenz

Land: Deutschland

Themen: digitale jugendarbeit, netzfeminismus, gender, social media, medienpädagogik, digitale gewalt, hatespeech, kritische mediennutzung, mediale schönheitsideale

Ich biete: Vortrag, Seminarleitung, Beratung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin nicht bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Persönliche Anmerkung:

Freiberufliche Medienpädagogin aus Koblenz mit dem Schwerpunkt auf Gender- und Empowermentthematik online. Zielgruppen: Kinder & Jugendliche, Fachkräfte, Lehrer*innen, Eltern

Biografie:

GAMEBOY, COMPUTER UND INTERNET
Für digitale Medien konnte ich mich bereits in meiner Kindheit begeistern. Von meinem Kommunionsgeld leistete ich mir damals 1996 meinen ersten Computer, einige Jahre später erhielt ich damit auch Zugang zum World Wide Web und so zu einer Welt, die mich bis heute fasziniert. Nach meiner Ausbildung zur Informatikkauffrau bei der Leifheit AG in Nassau und zahlreichen Praktika im Bereich der Radio- und TV-Produktion, entschloss ich mich anschließend zu einem Studium der Sozialen Arbeit an der University Of Applied Sciences in Frankfurt mit dem Schwerpunkt „Kultur und Medien". Während dieser Zeit sammelte ich viele Erfahrungen im Bereich der Medienpädagogik, referierte als freie Kursleiterin an verschiedenen Volkshochschulen und führte in zahlreichen Bildungseinrichtungen medienpädagogische Projekte durch. Vor allem die Arbeit im Infocafe, einem medienpädagogischen Jugendzentrum in Neu-Isenburg bei Frankfurt, prägte meinen beruflichen Weg besonders. Gerade der Mix aus technischem und sozialem Wissen macht die Medienpädagogik für mich zu einem spannenden Arbeitsfeld. Um mein Fachwissen weiter auszubauen und mich beruflich weiterzuentwickeln, studierte ich anschliessend berufsbegleitend an der Donau-Universität in Krems, Österreich und schloss 2018 meinen Masterstudiengang „Handlungsorientierte Medienpädagogik“ ab. Hierbei spezialisierte ich mich in meinem Masterabschlussthema auf das Soziale Netzwerk „Instagram“ im Kontext von Mädchen, Schönheitsidealen und Bildbearbeitung. Daraus entwickelte ich das #INSTAGIRLS-Projekt, was auch in meinem erschienenen Buch beschrieben wird. Nachdem es mich nun wieder zurück in meine Heimatstadt Koblenz gezogen hat, arbeite ich als selbstständige Medienpädagogin mit verschiedenen Partner*Innen zusammen und bin vor allem in NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen tätig. Mein Arbeitsschwerpunkt liegt hierbei in der Feministischen Medienarbeit mit Mädchen* und Frauen*.