Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Beatrice Stude

Beatrice Stude
Lebenswerte Städte / Commons
Mein Twittername:

@urbanitaeterin

Meine Webseite/Blog:

www.linkedin.com/in/beatricestude

Meine Themen:

bürgerbeteiligung bürgerinitiative zufußgehen stadtplanung urban planning cycling walking mobility stiftung commons participation mobilität sustainability radfahren

Meine Sprache/n:

Deutsch Englisch

Meine Stadt:

Wien

Mein Land:

Österreich

Meine Biografie:

Ich bin leidenschaftliche Stadtplanerin und Radfahrerin, engagiere mich in der Bürgergruppe Lebenswerter Nordbahnhof, war jahrelang bei einem gewerblichen Bauträger in der Projektentwicklung tätig und bin heute mit stape og - planning consultancy selbständig. Daher bin ich im Perspektivenwechsel geübt, und weiß um die Bedeutung der Eigentümerschaft für die Mitgestaltung.
Über drei Jahre, bis Ende 2017, hab ich mich bei 'RASENNA - Boden mit Zukunft' engagiert - für achtsamen Umgang mit Grund und Boden und der Schaffung von Rahmenbedingungen für gemeinschaftliches Eigentum - Allmende bzw. Commons. Die gemeinnützige Stiftung dafür wurde damit mit auf den Weg gebracht im April 2019 gegründet: 'Munus Stiftung - Boden für gutes Leben'. Sie wird Land für kooperatives Wirtschaften, solidarische Lebensweise und Vielfalt absichern.
Seit Anfang 2017 bin ich begeistertes Mitglied bei Toastmasters.

Meine Vorträge / Referenzen:

Nordbahnhof klimafit für die Klimakrise machen - September 2019 in Wien

Wir informieren uns was von Seiten der Stadt bezüglich Erhitzung im Grätzl getan wird und künftig getan werden kann. Wir möchten dazu eure Inputs - also von uns BewohnerInnen sammeln - die wir im Anschluss als Blogbeitrag aufbereiten möchten. Wir freuen uns auf Euch, bringt eure Nachbar*Innen mit! Der nächste heiße Sommer kommt bestimmt!

Konzeption und Moderation mit Judith Schübl

This talk is in: Deutsch


Wohnen leitet Mobilität - Wohnbauträger bauen Stadt - VCD Dialogforum - April 2019 in Berlin

Für wen bauen Sie? Wenn Sie Schilder aufhängen mit 'Betreten verboten!', 'Ballspielen verboten!' und 'Fahrradfahren verboten!'
Wir lernen in jungen Jahren Spaß an Bewegung - oder eben nicht - und das prägt unser Mobilitätsverhalten für unser weiteres Leben.
Wir sterben nicht im Verkehr, sondern an unserem Lebensstil, an Herz-und-Kreislauf-Erkrankungen oder indirekt an Einsamkeit.
Gemeinschaftsräume in Gebäuden und attraktive Gestaltung der Frei- und Straßenräume wirken dem entgegen...

This talk is in: Deutsch


Wir wollen eine Klammer zum benachtbarten Stadtentwicklungsgebiet - 2. Rede Kickoff Nordbahnhof

Im heurigen Sommer hat der Prozess für die nächste Planungsphase am Nordbahnhof begonnen. Für die Baufelder 2, 3 und 6b2 wurden Wettbewerbe ausgelobt.
Die Teilnehmer_innen hatten am 18. Oktober im Rahmen einer Veranstaltung die Möglichkeit nähere Infos zum Gebiet zu bekommen und Fragen zu stellen.
Die IG Lebenswerter Nordbahnhof wurde wieder eingeladen eine Eröffnungsrede zu halten. Beatrice Stude hat, wie beim letzten Mal, die Gelegenheit ergriffen und wichtige Inputs für diese Wettbewerbsphase mitgegeben.

This talk is in: Deutsch


Raumteiler - verbindet Menschen & belebt Stadtteile - Leerstandskonferenz 2018 in Luckenwalde

Kleinteilige Vermietung von großen Flächen ist eine der Lösungen um Leerstand zu aktivieren oder gar nicht erst Entstehen zu lassen. Dieses Teilen von Räumen schafft Gemeinschaft, Inspiration und Aktivitäten, die ins Grätzl ausstrahlen. Denn das Leben im Stadtteil, das sind die Menschen. Der Raumteiler von im Grätzl verbindet Menschen und belebt Stadtteile.
Viele Großmieter, wie Banken und Versicherungen reduzieren ihren persönlichen Kontakt zu ihren Kundinnen und damit ihre angemieteten Flächen. Der Einzelhandel bricht immer mehr weg, vor allem in B- und C-Lagen. Vieles wird nun online gekauft und abgewickelt. Damit fallen lokale Treffpunkte und Drehscheiben weg. Die Vereinsamung der Menschen nimmt zu. Gleichzeitig steigt die Zahl der Unternehmen, viele davon sind Einzel-Personen-Unternehmen (EPUs), also Solo-Selbständige. Sie brauchen kleine Flächen, um ihrer selbstbestimmten Arbeit nachgehen zu können.
Wenn wir Räume teilen, gewinnen wir alle - vor allem die Stadtteile, deren Herz wir höher schlagen lassen.

www.imgraetzl.at/raumteiler

This talk is in: Deutsch


Urban Development by market demand - Field Trip #UFGC18

A walk through 3 different stages of urban development: Offices, housing and to be build mixed use. Market demanded, development supplied. The walk finishes at Nordbahn-Halle, which is home to the ImpulsLab, a research and development project which experiments to disrupt homogenous use and implement structures and processes to support mixed-use and therefore a livable and lively quarter. The perspective of a resident, an engaged citizen, an urban planner who used to work for a developer combined.

This talk is in: Englisch


Wir wollen ein resilientes Stadtquartier - Kickoff Nordbahnhof

Rede als Bürgervertreterin, stellvertretend für IG Lebenswerter Nordbahnhof auf der Kickoff-Veranstaltung am 26. Jänner 2018. Der Kickoff diente als Informationsveranstaltung mit Fragemöglichkeit für die teilnehmenden Architekt_innen und Planer_innen der anlaufenden Wettbewerbe für die Bebauung der weiteren Flächen am Nordbahnhof.

This talk is in: Deutsch


Pfingstsymposium Rückenwind 2017 - Impulsgeberin Open Space

Als Impulsgeberin durfte ich aufzeigen wie Genossenschaft und Stiftung ideal zusammen wirken können: für kooperatives Wirtschaften, solidarische Lebensweise und zur Absicherung von Vielfalt.

https://www.youtube.com/watch?v=pJG48wOR9G8

This talk is in: Deutsch


IBA Talk - sozialverträgliche Bodennutzung Mai 2017 - Podiumsgast



"Sozial verträgliche Bodennutzung braucht Vielfalt in Mechanismen und Struktur. Nur so kann eine vielfältige Nutzung und damit einhergehend auch Teilhabe für viele Menschen gesichert werden.“
in 2 Min: https://www.youtube.com/watch?v=SKOeVFjzLRc
Beitrag IBA Talks Frühjahr 2017 - http://www.iba-wien.at/fileadmin/user_upload/documents/IBA-Talks_Fruehjahr_2017/IBA_Talks_Fruehj2017_Publikation_Einzelseiten.pdf

This talk is in: Deutsch


Walk21 conference in Vienna - 2015

What could pedestrians use a machete for and how does innercity islandhopping feel?
Creating a caricature calendar to reimagine public space!
Project and Pecha Kucha presentation in cooperation with Steffi Sobotka.




Velo City Nantes - bike parking – smart buildings and attractive public space - lobbying for laws of sustainability - 2015

Car parking in Austria is important, bike parking isn't. Cyclists often have no shelter or enough protection from theft for their bikes.
Architecture plays a crucial role in influencing our mobility. Thus considering the demands of bike parking facilities is an important part in any pro-cycling strategy. We want to shift the public discourse from being car-centric towards attractive and easy-to-use bike parking facilities and raising the quality of public space.
Our goal as Austrian Cycling Federation (Radlobby Österreich) is to use the current process of standardizing building laws to establish standardized compulsory requirements for bicycle parking for every new and modified building throughout the nation and reduce the obligatory car parking at once.




4. Nordbahnhofvorlesung - "Flächenwidmung Wohnallee mit Campus" - 2014

Im Moment lauft die öffentliche Auflage für die Flächenwidmung “Wohnallee mit Campus”.

Da uns Bürgerbeteiligung sehr wichtig ist, stellen unsere Expert*innen Dipl. Ing. (FH) Beatrice Stude und Dr. Christian Peer, beide Bewohner*innen des Viertel, den Flächenwidmungsplan vor. Sie berichten ihre Erfahrungen und zeigen auf wo wir als Bewohner*innen dranbleiben müßen. Anschließend ist Zeit zum plaudern und diskutieren.

Aus der Diskussion mit 60 Bewohner*innen wurde die Stellungnahme an die Stadt erarbeitet und übermittelt: https://nordbahnhof.wordpress.com/2014/09/18/stellungnahme-zur-flachenwidmung-wohnallee-mit-bildungscampus/




Ideen finden Stadt - Wien am Rad - 2014



Mit dem Rad durch Wien – Was funktioniert? Wo sind die Probleme und was können wir zu deren Lösung beitragen?




Radiokolleg - Warum Radfahren? - 2013

Warum Radfahren? Spießrutenlauf und Lebensstil
Der Sendungsgestalterin des Radiokollegs Sabine Nikolay lädt zum Mitreden ein. Der Diskussion mit dem Publikum stellen sich die Interviewpartner/innen: Roland Girtler (Randkulturenforscher und Kultursoziologe), Beatrice Stude (Radlobby Österreich), Bettina Urbanek, (Verkehrsclub Österreich, VCÖ), Bernhard Wiesinger (Leiter Interessensvertretung, ÖAMTC)