angelika hinterbrandner

Architektin, Digitale Strategin


Themenschwerpunkt: Raumpolitik geht uns alle an

Twittername: @ahinterbrandner

Webseiten/Blogs: http://ahinterbrandner.com/ , https://www.instagram.com/ahinterbrandner/ , https://www.linkedin.com/in/ahinterbrandner/

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Berlin

Land: Deutschland

Themen: smart city, architektur, feminismus, wohnungspolitik, arbeitsbedingungen in der architektur, architektur kommunikation, bodenpolitik, digitalisierung in der architektur, urbanismus

Ich biete: Vortrag, Moderation, Beratung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Persönliche Anmerkung:

Meine Vision ist die Stadt für alle. Als Architektin stecke ich in einer Branchenkrise. Anstatt große Visionen für die Zukunft zu entwerfen, ernüchtert die Arbeitsrealität: Entwerfen für das 1% der Bevölkerung, das es sich leistet eine hübsche Fassade gestalten zu lasen. Dabei ist der gebaute Raum der uns umgibt hoch politisch für jede*n von uns: steigende Mieten und Wohnungsnot, zunehmende Privatisierung von öffentlichem Raum—you name it. Der Datengetriebene Optimierungsdruck der großen Real Estate Player lässt Bürger*innen zu User*innen werden. Oft regt sich erst dann Widerstand, wenn große Bauvorhaben bereits anlaufen (vgl. Quayside Toronto, Google Sidewalk Labs). Aufmerksamkeit und öffentliches Bewusstsein sind nötig, um neue raumpolitische Strategien für und mit der Gesellschaft in demokratischen Prozessen der Teilhabe weiterzuentwickeln. Wie soll deine Stadt der Zukunft aussehen?

Biografie:

Angelika Hinterbrandner studierte Architektur an der TU Graz und der Chinese University of Hong Kong. Sie arbeitete u. a. bei MVRDV, Buchner Bründler Architekten und als Projekt- und Studienassistentin an der TU Graz. 2018–19 war Sie redaktionelle Mitarbeiterin bei ARCH+. Seither arbeitet Sie für Brandlhuber+ und studiert parallel Leadership Digitale Innovation an der UdK Berlin. Neben sozialen wie politischen Aspekten der Architektur liegt Ihr Fokus auf aktuellen Tendenzen in Technologie und Kommunikation.

Vorträge / Referenzen:

GEMEINSAM WOHNEN ERFORSCHEN – DAMALS. HEUTE. MORGEN.

Die Veranstaltung widmete sich gemeinschaftlichen Wohnformen und Partizipation in der Architektur.
Nach der offiziellen Vorstellung zweier themenbezogener Bücher, diskutierten wir Erkenntnisse und Potentiale für zukünftige Entwicklungen mit Expert*innen aus Forschung und Praxis.

An diesem Abend veröffentlicht und präsentiert werden:

Andrea Jany: Experiment Wohnbau - Die partizipative Architektur des Modell Steiermark, jovis 2019.
Als Alternative zum normierten Massenwohnungsbau der Nachkriegsjahre entwickelte sich in den frühen 1970er Jahren eine eigenständige Typologie im steirischen sozialen Wohnbau.
Andrea Janys Monografie schildert erstmals die historisch-gesellschaftliche Entstehungsgeschichte, stellt 28 Wohnbauprojekte vor und bewertet sie anhand einer Wohnzufriedenheitsbefragung aus heutiger Nutzersicht.

wohnlabor: gemeinsam wohnen gestalten, HDA 2019.
Das wohnlabor gestaltete im Rahmen des Architektursommers 2018 eine bunte und intensive Woche mit dem Ziel, zu erkunden, wie wir als Gesellschaft in Zukunft wohnen wollen. Die Erkenntnisse aus dem Workshop mit BewohnerInnen und den Gastbeiträgen von ExpertInnen aus Forschung und Praxis zeigen, wie Leben in Gemeinschaft gelingen kann. Das Buch skizziert anhand konkreter Beispiele die Vielfalt des Wohnens und regt an, die Gestaltung unserer Wohn- und Lebensräume gemeinsam in die Hand zu nehmen.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch