Andrea Schöne

Freie Journalistin und Rednerin


Themenschwerpunkt: Inklusion, Barrierefreiheit

Twittername: @schoeneandrea

Sprache/n: Deutsch, Englisch

Stadt: Ingolstadt, Bologna

Land: Deutschland

Themen: ableismus, auslandsstudium mit behinderung, barrierefreie veranstaltungsplanung, inklusive schule in deutschland und italien, inklusives teambuilding, behinderte menschen als medienschaffende, darstellung von behinderung in den medien, vielfalt in den medien (behinderung), intersektionalität und othering, reisen mit behinderung, sensible sprache

Ich biete: Vortrag, Seminarleitung, Beratung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Biografie:

Andrea Schöne hat Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie im Bachelor studiert. Jetzt studiert sie den internationalen Studiengang „Global Cultures“ an der Universität Bologna.

Als freiberufliche Journalistin arbeitet sie unter anderem für ze.tt, bento, taz, Perspective Daily und Leidmedien. Ihr Artikel „In Forlì fühlte ich mich frei“ des Projekts taz.mit Behinderung über ihre Auslandssemester in Forlì (Norditalien) wurden in einem Schulbuch veröffentlicht.

Als Rednerin spricht sie über ihre Erfahrungen mit Behinderung im deutschen Bildungssystem, inklusive Bildung und Inklusion. Sie hat schon für Leidmedien, die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und die Reutlinger Inklusionskonferenz gearbeitet.

Sie ist im Team von Sensitivity Reading Deutschland.

Vorträge / Referenzen:

Talkrunde "Inklusion International" (2019)

In einer Talkrunde oder auch Podiumsdiskussion spreche ich über meine Erfahrungen als internationale Studentin mit Behinderung. Ich habe von August 2015 bis Juli 2016 im Rahmen des Erasmus-Programms an der Zweigstelle Forlì der Universität Bologna studiert. Seit September 2019 mache ich ein internationales Masterstudium in Bologna. Ich erzähle wie ich meine Erasmus-Semester organisiert habe, über meine Erfahrungen als internationale Studentin mit Behinderung in Italien und welche Veränderungen es braucht, dass mehr Studierende mit Behinderung ein Auslandssemester machen könnten. Ergänzung im Programm: Zudem spreche ich über meine Erfahrungen im italienischen Bildungssystem als Masterstudentin.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Erfahrungen mit Inklusion im deutschen und italienischen Bildungssystem (2019)

Andrea hat uns als Selbstvertreterin von ihrer inklusiven Schulzeit berichtet, den Schwierigkeiten und den Erfolgserlebnissen. Und wir haben über ihre beiden Auslandssemester in Italien gesprochen – und was Deutschland sich in Sachen Inklusion noch von Italien abschauen kann!

Zusätzlich kann ich auf den politischen Entwicklungsprozess zu inklusiver Schule in Italien und Deutschland sprechen.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
„Inklusiv. Informativ. Menschen mit Behinderungen in den Medien“ (2018)

- Darstellung von Menschen mit Behinderung in den Medien, sowie Bildsprache
- Behinderte Menschen in der Werbung
- Barrierefreiheit in Social Media

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Einstieg in den Journalismus mit Behinderung (2018)

Talkrunde oder Podiumsdiskussion über Vielfalt in deutschen Medienhäusern, sowie Förderung von jungen Medienschaffenden mit Behinderung. Ich berichte von meinen rechtlichen Hürden und Diskriminierungserfahrungen im Berufseinstieg.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Studium mit Behinderung - Was muss sich noch ändern? (2015)

Diskussion über Inklusion im Studium in Talkrunden und Podiumsdiskussionen. Ich blicke zurück auf mein Bachelorstudium in Deutschland.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch