Heike Baller

Rechercheurin


Themenschwerpunkt: Recherche-Know-How

Twittername: @Rechercheuse

Webseiten/Blogs: https://www.profi-wissen.de , https://www.profi-wissen.de/recherche-blog/

Sprache/n: Deutsch

Stadt: Köln

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Land: Deutschland

Themen: lehrerfortbildung, weiterbildung, medienkompetenz, recherchekompetenz, literaturrecherche, recherchestrategie, suchmaschinen, webinar, online seminar, ki-gestützte recherchetools

Ich biete: Vortrag, Seminarleitung, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Persönliche Anmerkung:

Mein Wissen über Recherche - besonders Online-Recherche - ist seit 1995 stetig gewachsen. In Seminaren und Workshops gebe ich ich es weiter.
Und ich spreche gern darüber.
Denn: Das Thema Recherchekompetenz ist mir wichtig.
Nach Reaktionen aus meinen Veranstaltungen kann ich sagen, dass ich für das Thema brenne und entsprechend engagiert davon erzähle.

Biografie:

Seit 1995 arbeite ich als freiberufliche Rechercheurin - für meine Kundinnen und Kunden nutze ich die Möglichkeiten des Internets wie auch Informationsquellen vor Ort.

Mein Wissen über die sinnvolle Nutzung von Suchoperatoren und verschiedenen Suchmaschinen vermittele ich u. a. in Seminaren an der Universität zu Köln, bei der Akademie des Deutschen Philologen-Verbandes in NRW, an der Cornelsen-Akademie, beim ZBIW der TH Köln und bei der Texttreff-Akademie.

Meine Vorträge richten sich an Menschen, die einen Einblick bekommen wollen, was denn in diesem Internet so alles zu finden ist. Und vor allem: Wie es besser geht als mit bloßem Rumgoogeln oder Fragen an Chatbots zu richten, die nur bedingt die richtige Antwort liefern.
Dazu gehört das "Wie" - die Kenntnis der Instrumente, mit denen Suchmaschinen, Datenbanken und andere Orte im Internet gezielt durchsucht werden können.
Dazu gehören auch Kenntnisse rund um KI-gestützte Recherchetools - nicht alle bieten zuverlässige Informationen.
Dazu gehört auch die Strategie - Suchbegriffe finden und sortieren, Suchbegriffskombinationen erstellen und abarbeiten und darüber den Überblick zu behalten.
Dazu gehört auch, die gefundenen informationen einordnen zu können - z. B. mit einem kritischen Blick auf Urheber*innen und ihre Agenda.