Jeannette Hemmecke

Psychologin, Mediatorin, Supervisorin, Unternehmensberaterin


Themenschwerpunkt: Organisationspsychologie

Webseiten/Blogs: https://hemmecke.com , https://www.linkedin.com/in/jeannettehemmecke/

Sprache/n: Deutsch, Englisch, Französisch

Stadt: Hagenberg im Mühlkreis

Bundesland: Oberösterreich

Land: Österreich

Themen: konfliktlösung, resilienz, fehlerkultur, mediation, organisationsentwicklung, motivation, organisationspsychologie, lernen aus konflikten, motivationspsychologie, team supervision, teamkonflikt, implizites wissen, transition management, verhaltensarchitektur

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

Persönliche Anmerkung:

Themen zu Konflikt, Resilienz, Wissen, Motivation und Teamarbeit:

Thema 1: A conflict a day to keep burn-out away? Ressourcen wecken in einem herausfordernden (beruflichen) Umfeld
So wie uns gute soziale Beziehungen gesund und fit bis ins hohe Alter halten (Robert Waldinger: The Good Life), so nagen ungelöste Konflikte an unserer Gesundheit, nicht nur an der mentalen. Umso wichtiger ist es zu wissen, wie man die eigene Resilienz wachrufen und wie man die eigene Konfliktfähigkeit trainiert.

Thema 2: Konstruktive Fehlerkultur als Werkzeug zur Konfliktprävention
Warum fällt es uns so schwer, Fehler als Quelle für Lernen zu nutzen? Mit welchen Mitteln und Methoden können Unternehmen, sozialen Einrichtungen, Schulen oder Vereinen eine Kultur etablieren, die statt Schuldzuweisung und Erröten vor Scham einen gemeinsamen Raum und Zeit schafft, damit z.B. in moderierten Konferenzen Fragen wie: "Warum hat es für die Mitarbeiter:innen in dieser konkreten Situation Sinn gemacht, so zu handeln? Was können wir an der Situation verändern?" ehrlich gestellt und besprochen werden können?

Thema 3: Motivation im Wissensmanagement = Wissensmanagement als Verhaltensarchitektur
Technische Systeme, Regeln, Prozesse und Strukturen allein sind wirkungslos, wenn die Menschen, die das Wissen in sich tragen oder anwenden (sollen), diese Systeme nicht nutzen. Wie lässt sich das Verhalten der Menschen in Organisationen beeinflussen? Neuste Erkenntnisse aus der Organisationspsychologie zeigen vier Wege auf, wie die Motivation zu Wissensmanagement tatsächlich organisational beeinflusst werden kann.

...

Biografie:

Tätigkeitsprofil:
- Konfliktmediationen, Konfliktklärungsworkshops für Teams, Konfliktcoaching
- Beratung, Workshopgestaltung und Begleitung in organisationalen Veränderungsprozessen (Transition Management: die Menschen mitnehmen)
- Konzeption und Gestaltung von Inhouse-Trainings und -Lehrgängen zu Umgang mit Konflikten, Wissensmanagement im Team, Resilienz, schwierigen Kommunikationssituationen, Methodentrainings
- Karriere-Coaching von Frauen in der Wissenschaft
- Moderation von Teamklausuren und partizipativen Großgruppenveranstaltungen
- Lektorin an verschiedenen Universitäten, Fach- und Pädagogischen Hochschulen und Business Schools in Europa
- Buchautorin: Verhandlungskompetenzen trainieren: Konzepte, Übungen, Praxis. Gemeinsam mit Nicole Kronberger. Vandenhoeck & Ruprecht, 2016.
- International anerkannte Methodenexpertin für Repertory Grids

Ausbildungsprofil:
- Diplom-Psychologin (Universität Leipzig)
- Promotion in Arbeits- und Organisationspsychologie (Universität Wien), Dissertation zum Explizieren impliziten Wissens
- Eingetragene Mediatorin (BMJ)
- Supervisorin (Österreichischen Vereinigung für Supervision)
- Zertifizierte Organisationsentwicklerin (Trigon Graz)
- Zertifikat in lösungsfokussierter Beratung (SySt-Institut München) und Personal Construct Psychology (University of Hertfordshire/UK)

Beruflicher Werdegang:
10+ Jahre Einzelunternehmerin im Bereich Organisationspychologie, Mediation, Teamsupervision und Unternehmensberatung (Konfliktarbeit, Transition Management, Teamentwicklung, Wissensmanagement, Prozessberatung und Moderation von partizipativen Gestaltungsprozessen)
20+ Jahre Universitätslektorin
5 Jahre FH-Professur für Wissenskommunikation, Fachhochschule Hagenberg (Studiengangsentwicklung, Forschungsprojektleitung, Lehre)
7 Jahre interdisziplinäre (Informatik-Wirtschaft-Pädagogik-Psychologie) wissenschaftliche Projektarbeit, Universität Linz
2 Jahre klinische psychologische Arbeit

Vorträge / Referenzen:

Selbstoptimierung

In der 100. Folge des Kernland-Magazins - nachzuhören in der Radiothek von Radio FRO und nachzusehen als Video auf dorfTV - geht es um Selbstoptimierung. Es diskutieren dazu: Klinische und Gesundheitspsychologin Gudrun Spiwak, Resilienztrainerin Judith Bergsmann und Diplom-Psychologin Jeannette Hemmecke.
Mehr und besser arbeiten, gesünder sein und glücklicher, eine gute Beziehung führen und die Zeit besser verbringen. Kurz: zum besseren Ich werden.
Ein neuer Bewusstseinskult und eine ständige Konzentration auf das Ich sind die Folge, wobei manche ziemlich verbissen wirken können. Viele Menschen suchen nach Rezepten, wie sie alle Lebensbereiche und sich selbst optimieren können.

„Sei dir selbst genug (…) Fehler machen dürfen ist ok. Man muss nicht perfekt sein. Genau das macht den Menschen liebenswert.“ (Jeannette Hemmecke)

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch